Wie sich Sport auf die Haut auswirkt – Training macht schön

Header

Freeletics macht schön! Nein, diesmal meinen wir nicht die Form eures Körpers. Dass ihr durch regelmäßiges Training fitter werdet und athletischer ausseht, wisst ihr bereits. Freeletics sorgt aber auch für schöne Haut und lässt sie erstrahlen!

Förderung von Durchblutung und Zellerneuerung

Die Haut als unser größtes Organ spiegelt unseren inneren Zustand wider. Wir haben euch schon erklärt, dass Freeletics euch besser schlafen lässt und durch die Produktion von Glückshormonen für bessere Laune sorgt. Und genau das sieht man auch eurer Haut an.

Daneben gibt es allerdings noch weitere Faktoren:

Hautzellen erneuern sich im Schnitt alle vier Wochen. Intensives Training fördert zum einen die Produktion von Wachstumshormonen und sorgt zum anderen für eine bessere Durchblutung und somit auch Bereitstellung von mehr Sauerstoff und Nährstoffen für die Haut. Die Hautzellen erneuern sich dadurch öfter und schneller, was euch einfach jünger aussehen lässt!

Dieser Effekt wirkt noch stärker, wenn ihr unter freiem Himmel trainiert. Frische Luft intensiviert die Durchblutung erst recht und versorgt eure Haut mit frischem Sauerstoff von außen und innen. Die Wirkung ist sofort sichtbar: Eine frische rosige Gesichtsfarbe.

Doch Freeletics unter freiem Himmel sorgt auch fernab der eigentlichen Trainingszeiten für eine bessere Versorgung mit Sauerstoff, da Herz und Lunge gelernt haben effektiver zu arbeiten. Mehr Sauerstoff heißt mehr rote Blutkörperchen: Die Haut erscheint dauerhaft frischer, rosiger und gesünder!

Straffung des Bindegewebes

Intensives Training hat auch eine hautstraffende Wirkung: Viel Bewegung strafft nicht nur eure Muskeln, auch euer Bindegewebe wird „trainiert“. Zudem wird mehr Collagen in die Hautzellen befördert. Collagen ist ein Protein, das für die Festigkeit des Bindegewebes verantwortlich ist und den größten Teil der im Körper vorkommenden Proteine ausmacht.

Eine Mischung aus Kraft- und Ausdauertraining wie bei Freeletics ist ideal, um das Bindegewebe zu straffen. Besonders für Frauen und Athleten, die viel abnehmen wollen, ist dies von Interesse. Macht euch also keine Sorgen um hängende Hautfalten oder Cellulite. Eure Haut festigt sich mit Hilfe des Trainings von alleine. Außerdem treten durch Freeletics eure Muskeln hervor, was die Haut zusätzlich strafft – sowohl am ganzen Körper, als auch im Gesicht.

Hilfe bei Unreinheiten

Doch nicht nur auf Bindegewebe und Teint hat Freeletics einen positiven Einfluss, auch bei unreiner Haut kann intensives Training helfen.

Sport reduziert unter anderem den Spiegel des Stresshormons Cortisol, welches mit Hautunreinheiten in Verbindung steht. Das Schwitzen befördert darüber hinaus überschüssigen Talg und Schmutz auf natürlichem Wege aus euren Poren nach draußen. Für Frauen gilt daher: ohne Make-Up trainieren, sonst verstopfen die Poren während des Trainings. Dies gilt übrigens genauso, falls ihr nicht unter starken Unreinheiten leidet.

Solange ihr euch im beim Training im Frühling und Sommer beim Training mit einem ausreichenden Sonnenschutz oder entsprechender Kleidung gegen zu starke Sonneneinstrahlung schützt, steht einer schönen Haut nichts im Wege.