Jetzt wird’s heiß! Ab in die Sauna, Athleten!

Header sauna

Im Winter gibt es doch nichts Schöneres als in der Sauna so richtig zu schwitzen. Das soll gesund sein, entgiften und obendrein eine Anti-Aging-Wirkung haben. Doch wie steht es um die neuesten Gerüchte? Können regelmäßige Besuche in der Sauna einen Gewichtsverlust unterstützen und sogar die sportliche Leistungsfähigkeit verbessern?

Verbesserst du mit Schwitzen deine Performance?

Die meisten, die regelmäßig in die Sauna gehen, machen das aus einem simplen Grund: Entspannung. Viele wissen nicht, dass sie damit auch ihre Ausdauer verbessern können. Aus einer Studie ging Folgendes hervor: Athleten, die drei Mal pro Woche in die Sauna gingen und sich an ihre gewohnte Trainingsroutine hielten, konnten ihre sportliche Ausdauer um rund 25% steigern. Der Grund: Hitze erhöht das Blutvolumen und steigert somit die Blutplasmawerte. Dies wiederum verbessert die Leistungsfähigkeit des Herzens, vergrößert die Wasserreserven im Körper und hilft ihm so dabei, seine Eigentemperatur besser zu regulieren. Auf diese Weise erhöht sich die natürliche Erschöpfungstoleranz unseres Körpers. Stelle es dir so vor: Unser Körper hat eine Belastungsgrenze. Jedes Mal, wenn du in die Sauna gehst, erhöhst du diese Grenze um ein Stück, d. h. mit der Zeit dauert es immer länger, bis du dich erschöpft fühlst.

Heiz deinen Muskeln ein

Muskelwachstum wird in der Regel mit Gewichtheben, Bodyweight Training und erhöhter Proteinzufuhr in Verbindung gebracht. Was, wenn wir dir sagen, dass dabei auch regelmäßige Besuche in der Sauna eine Rolle spielen könnten?

Hypertrophie ist der Begriff, der Muskelwachstum beschreibt; genauer gesagt ist es die Größenzunahme eines Muskels durch die Vergrößerung einzelner Zellen. In unseren Muskeln herrscht ein Gleichgewicht zwischen Proteinsynthese, also der Neubildung von Proteinen, und Proteinabbau. Das bedeutet, dass neu gebildete Proteine in den Muskel transportiert und alte abgestoßen werden. Um Muskelwachstum zu erreichen, müssen mehr Proteine synthetisiert als abgebaut werden. Die Hitze der Sauna verlangsamt den Proteinabbau und sorgt somit für ein schnelleres Muskelwachstum.

Stärker, länger, besser … Was kommt als nächstes?

Und es geht noch weiter...

Die Hitze der Sauna begünstigt außerdem die so genannte Neurogenese – also den vermehrten Ausstoß des Wachstumsfaktors BDNF im Gehirn. Dies ist ein Protein, das das Wachstum neuer Hirnzellen anregt und bereits bestehende Neuronen schützt. Forschungen belegen, dass BDNF unsere Lernfähigkeit und unser Langzeitgedächtnis verbessert.

Du siehst, alles spricht dafür, in die Sauna zu gehen. Raus aus der Kälte, rein ins Warme. Entspanne und verbessere gleichzeitig deine Performance. Du wirst es an deinem Körper, deiner mentalen Leistungsfähigkeit und deinem Äußeren merken.

Studie 1: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16877041 Studie 2: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17110516 Studie 3: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21385602