Hol dir deinen Coach

So bereitest du dich auf die Hell Week vor

Header

Die Hell Week erwartet früher oder später jeden Athleten. 7 Tage Training in Folge. Deine ultimative Probe. Die Hell Week wird zwar nicht leichter, doch mit der richtigen Vorbereitung kannst du dafür sorgen, sie zu überstehen, dein Bestes zu geben und deine Erwartungen sogar zu übertreffen. Genau das ist dein Ziel? Dann bereite dich gut vor.

Plane deinen Alltag um die Hell Week herum

Streiche dir die Hell Week rot im Kalender an. Du selbst weißt am besten, zu welcher Tageszeit deine Performance am besten ist. Plane dein Training also dementsprechend ein und den restlichen Tag drumherum. Widme deinen letzten Tag voll und ganz der Hell Week. Rechne damit, sehr erschöpft zu sein. Doch rechne auch fest damit, es zu schaffen – du brauchst nur die richtige Einstellung.

Besorge das richtige Equipment

Ohne Vorbereitung kein Erfolg. Sorge dafür, dass du richtig ausgerüstet bist und alles hast, was du für die Woche benötigst. Ausreichend Wechselkleidung fürs Training. Eine hochwertige Trainingsmatte. Bequeme Schuhe. Regenschutz. Ausreden gelten nicht. Auch wenn es regnet, ziehst du dein Training durch.

Belohne dich selbst

Überlege dir etwas, womit du dich nach der Hell Week belohnen möchtest. Ein Kurztrip. Das neue Paar Laufschuhe, das du schon länger im Blick hast. Ein Abendessen in deinem Lieblingsrestaurant. Irgendetwas, das dich vom Schmerz ablenkt und dir hilft, dich auf dein Ziel zu fokussieren.

Keine Angst

Was dich am meisten hemmt ist Angst. Hab keine Angst vor Misserfolgen. Die Hell Week ist nicht dazu da, um dich zum Scheitern oder Aufgeben zu bringen. Sie soll dich stärker machen. Besser. Schneller. Also freu dich darauf. Sag dir jeden Tag aufs Neue, dass du es schaffen kannst. Denn das wirst du. Stell dir das Gefühl danach vor. Das einzige, wovor du Angst haben solltest ist, dass du dich bald selbst übertreffen wirst.

Bitte Freunde oder andere Athleten um Unterstützung

Sie müssen gar nicht selbst mitmachen, sondern einfach da sein, um dich zu unterstützen. Spätestens an Tag 6 wirst du froh um jedes Fünkchen Motivation sein. Um jemanden, der dich in der letzten Runde anfeuert. Die letzten 10 Wiederholungen herunterzählt. Das ist so viel einfacher als alles alleine durchzuziehen.

**Es ist wahr, was man sagt: „Manchmal muss man durch die Hölle gehen, um in den Himmel zu kommen.” Ob du bereit bist oder nicht, die Hell Week kommt bestimmt. Und wenn es so weit ist, dann sei besser vorbereitet. **

Wie bereitest du dich auf die Hell Week vor? Und falls du sie schon hinter dir hast – wie waren deine Erfahrungen? Schick uns deine Hell Week-Geschichte an community@freeletics.com.