3 Gründe, wieso es besser ist, in der Gruppe zu trainieren

Header

Wenn Free Athletes ihre Kräfte bündeln, ist nichts mehr unmöglich. Darum solltest du unbedingt mal mit einer Freeletics Trainingsgruppe zusammen trainieren, falls du das bisher noch nicht ausprobiert hast. Das steigert nicht nur deine Motivation und Performance; mit anderen Free Athletes an deiner Seite gibt es keinen Platz mehr für Ausreden. Möchtest du dieses besondere Gemeinschaftsgefühl erleben und deine Ziele schneller erreichen? Lies hier, wie dir das Training mit anderen Athleten dabei hilft.

Pflichtgefühl – weil die anderen auf dich zählen werden

Das schwierigste am fit werden ist nicht das Workout an sich, sondern überhaupt erst damit anzufangen. Das Vorhaben, deinen Trainingsplan durchzuziehen, ist etwas anderes als es auch wirklich zu tun. Darum ist es wichtig, hier eine Art Verpflichtung einzugehen – und das geht mit anderen Free Athletes zusammen gleich viel besser. Für dich bedeutet das, dass du dir zwei Mal überlegst, ob du nochmal die Snooze-Taste drückst oder nicht doch lieber aufstehst und zum Training gehst. Wenn du zum vereinbarten Training nicht auftauchst, fällt das nicht nur jedem auf, sondern du lässt die anderen hängen. Verlässliche Trainingspartner helfen dir, beim Training dranzubleiben und motivieren dich (und auch deine Trainingsbuddys) deine Ziele schneller zu erreichen.

Du bist motivierter

Wenn du nicht gerade der Mensch bist, der um 5 Uhr morgens aus dem Bett und direkt in die Laufklamotten springt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du hin und wieder Motivationsprobleme hast. Aber keine Sorge, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dich selbst zu motivieren. Die wirkungsvollste ist, sich Trainingspartner zu suchen und die Kräfte zu bündeln. Wenn du zusammen mit anderen Athleten trainierst, unterstützt ihr euch nicht nur gegenseitig, sondern profitiert auch von einem gesunden Konkurrenzdenken – oftmals genau das, was ihr braucht, um dranzubleiben. Zudem kannst du auch ein gesundes Maß an Wettbewerb in die Gruppe miteinbringen. Wenn du das Gefühl hast, dass du nicht mehr kannst, wird einer in der Gruppe dir zeigen, dass du es eben doch kannst. Die Gruppe wird dir helfen weiterzumachen, wenn du allein aufgeben würdest. Und sie wird dafür sorgen, dass du beim Training mehr erreichst. Warum? Stell dir vor: Du machst ein Workout und wirst dabei immer langsamer. Du siehst einen anderen Athleten, der härter kämpft als alle anderen. Härter als du. Was passiert? Du wirst dich an ihm orientieren. Du wirst entschlossen sein, dich nicht abhängen zu lassen und ebenfalls alles zu geben. Am Ende wirst du über dich hinaus wachsen. Etwas, was einem oft schwer fällt, wenn man immer nur alleine trainiert.

Gemeinschaftsgefühl – weil es in unserer Natur liegt

Es liegt in unserer Natur, dass wir andere Menschen um uns haben und Zeit mit ihnen verbringen wollen. Und nichts bringt uns anderen näher als gemeinsame Erfahrungen wie geteiltes Leid und gemeinsamer Erfolg. Wenn du dich einer Trainingsgruppe anschließt, wirst du dich nicht nur in Form bringen, sondern dich mit Leuten zusammentun, die dasselbe erleben wie du. Sie stehen vor denselben Herausforderungen und können das Gefühl nachvollziehen, wenn du mal wieder eine PB erreicht hast. Diese gemeinsamen Erlebnisse und Erfahrungen zu teilen, macht das Training umso angenehmer. Die Unterstützung, die du bekommst, wenn du bei den letzten Wiederholungen nochmal gepusht wirst und dadurch so schnell bist wie du nur kannst, die Kraft, die es dir gibt, wenn jemand dir sagt, du sollest aufstehen, wenn du nicht mehr kannst, das ist es, was das Training mit anderen so besonders macht. Und die Tatsache, dass du sie auch unterstützen kannst, dass du ihnen zu einer PB verhilfst, gibt dir das Gefühl, wichtig zu sein. Es gibt dir das Gefühl, dass du Teil von etwas bist. So freust du dich auf dein Training, hast Spaß daran und Aufgeben ist keine Option mehr.

Bist du bereit, dich mit anderen Free Athletes zusammenzutun? Mit dem neuen Feature in deiner Bodyweight App findest du einen Training Spot in deiner Nähe. Hier findest weitere Infos dazu.