Hol dir deinen Coach

Echte Athleten mit echten Zielen: Ihre ganz persönlichen Ziele für den Sommer.

Header 3

Wenn ein Athlet auf ein bestimmtes Ziel hinarbeitet, werden seine Performance und sein Fokus noch stärker. In diesem Sinne haben wir ein paar unserer Ambassadors aus dem „Real People, Real Results“-Video gefragt, ob für sie dieses Ziel der Sommer ist.

Erfahre, was echte Athletinnen und Athleten antreibt ihre Ziele zu erreichen und ob der Sommer wirklich ihre erfolgreichste Jahreszeit ist.

Lerne unsere Athleten kennen:

Hanna

Alter: 25
Beruf: Studentin
Wohnort: Essen
Begann mit Freeletics weil: „Ich überhaupt nicht fit war und mein Leben verändern wollte.“
Free Athlete seit: 2015
Lieblings-Workout: Aphrodite
Lieblings-Motivationsspruch:

„Träume nicht davon, zu einer besseren Version deiner selbst zu werden – setz deinen Plan in die Tat um. Es wird nicht immer einfach sein und du wirst immer wieder zweifeln, aber du wirst es schaffen! Behalte dein Ziel im Auge, glaube an dich und an das, was du erreichen möchtest. Zeig der Welt, was in dir steckt.“

Quentin

Alter: 26
Beruf: Versorgungstechniker
Wohnort: Lille, Frankreich
Begann mit Freeletics weil: „Ich wollte wissen, ob die 15 Wochen-Transformation funktioniert.“ (Und das hat sie. Lies hier seine Geschichte.)
Free Athlete seit: 2015
Lieblings-Workouts: Kronos und Dione
Lieblings-Motivationsspruch:

„Wenn du nichts wagst, wirst du auch nichts erreichen. Trau dich und vielleicht überraschst du dich selbst.“

Worauf freut ihr euch diesen Sommer am meisten?

Hanna – „Der Sommer ist meine liebste Jahreszeit. Ich bin viel aktiver und verbringe die meiste Zeit draußen: Beim Training mit meiner Freeletics-Gruppe oder beim Laufen auf dem Land, in der Nähe meiner Heimatstadt.“

Quentin – „Natürlich ist die Sonne das beste am Sommer. Ich kann es kaum erwarten, mehr Zeit draußen zu verbringen, neue Freeletics Trainings Spots und -gruppen mit Menschen zu entdecken, die meine Leidenschaft teilen.“

Setzt ihr euch für den Sommer spezielle Ziele?

Hanna – „Auf jeden Fall. Jeden Winter plane ich schon meine Sommer-Events und freue mich wahnsinnig darauf. Das bringt mich heil durch die kalte Jahreszeit, denn mit der Dunkelheit und den frostigen Temperaturen habe ich jedes Jahr wieder zu kämpfen.“

Quentin – „Ich setze mir das ganze Jahr über Ziele, doch im Sommer stelle ich mich immer besonderen Herausforderungen, denn da gibt es viele Wettrennen und Events, auf die ich hinarbeiten kann.“

Geht es euch dabei hauptsächlich ums Aussehen oder um eure Performance?

Hanna – „Es ist eine Mischung aus Beidem. Natürlich möchte ich im Sommer einen definierteren Körper haben – besonders Bauch und Beine. Das bedeutet, es stehen mehr Laufeinheiten und Exercises wie Leg Levers auf dem Plan – die sind echt hart und ich weiß einfach, dass sie Resultate bringen. Was die Performance anbelangt, habe ich mich in den kommenden Monaten für diverse Obstacle Races wie das Spartan Race angemeldet. Auch hier wird mir mein Lauf- und Core-Training zugutekommen. Ein schöner Körper hängt zwangsläufig mit Performance zusammen.“

Quentin – „Für mich geht es um Leistung. Diesen Sommer möchte ich so fit werden wie noch nie. Ich habe mich für ein paar Läufe und Obstacle Races angemeldet und meinen Trainingsplan dementsprechend angepasst: 2 Stunden pro Tag, 6 Tage die Woche steht ein Mix aus Freeletics Gym, Running und Bodyweight auf dem Plan. Was das Aussehen betrifft: Ich werde meinen Oberkörper sicher mehr trainieren, aber hauptsächlich, weil ich es gerne tue und es mir bei den Obstacle Races helfen wird – nicht nur am Strand.“

Wie bringt ihr Training und Urlaub in Einklang?

Hanna – „Ich nehme meine Trainingsmatte überall mit hin. Auch in einen relaxten Urlaub – für den Fall, dass ich doch mal zu viel Energie oder einfach Lust auf ein Workout haben sollte – was ziemlich oft passiert. Wenn ich Workouts einbaue, dann immer morgens. So kann ich den Rest des Tages chillen oder Sightseeing machen.“

Quentin – „Ich plane immer Zeit fürs Training ein, egal ob im Urlaub oder zu Hause. Ich muss da gar nichts in Einklang bringen, weil es für mich einfach etwas Alltägliches ist, darum ändere ich auch im Urlaub nichts daran.“

Und wie sieht es mit der Ernährung aus? Esst ihr im Sommer anders?

Hanna – „Ja. Ich habe mehr Lust auf frische Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Salate als auf Süßigkeiten und Schokolade. Das einzig „Schlimme“ ist, dass ich im Sommer total Lust auf Eis habe – Erdbeere und Haselnuss sind meine Schwachstelle. Da ich mich ansonsten aber relativ strikt an cleane Lebensmittel halte, finde ich es völlig okay, mir so etwas auch mal zu gönnen. Es ist mir auch wichtig, meinen Sommerurlaub zu genießen und verschiedene Landesküchen zu probieren. Außerdem weiß ich ja, wie sehr ich mich sonst reinhänge und dass es nach dem Urlaub dann auch motiviert weitergeht.“

Quentin – „Eigentlich nicht. Ich ernähre mich das ganze Jahr über relativ gesund, z.B. Soja-Joghurt und Obst zum Frühstück, Fleisch und Gemüse zum Mittagessen und ein leichtes Abendessen wie Eier. Der einzige Unterschied ist, dass ich mehr saisonales Obst esse, das es im Sommer gibt.“

Habt ihr Ernährungsregeln, an die ihr euch haltet?

Hanna – „Finger weg von Fast Food und Alkohol.“

Quentin – „Eine wirkliche Regel ist das nicht, aber ich esse alle drei Stunden. Außerdem vermeide ich Industriezucker und esse als Kohlenhydratquelle nur Vollkornprodukte. Hin und wieder lege ich einen Cheat Day ein, an dem ich nicht so darauf achte, was ich esse, aber insgesamt ernähre ich mich das ganze Jahr über clean.“

Und zu guter Letzt: Warum denkt ihr, wurdet ihr für die „Real People, Real Results“-Kampagne ausgewählt?

Hanna – „Ich denke, dass sich viele junge Frauen mit mir identifizieren können. Ich bin nicht super muskulös und es gibt genug Leute, die sportlicher aussehen als ich und bessere Zeiten haben, aber trotzdem bin ich ein Free Athlete. Trotzdem habe ich mein persönliches Ziel. Trotzdem bin ich diszipliniert und versuche, andere zu inspirieren und motivieren. Und genau das bedeutet es für mich, ein Free Athlete zu sein.“

Quentin – „Weil ich bei Freeletics von Anfang an alles gegeben und mich reingehängt habe. Es hat mein ganzes Leben verändert – davor war ich eher der schüchterne und introvertierte Typ. Ich hatte keine klaren Ziele und Pläne. Jetzt bin ich das komplette Gegenteil. Und ich denke, dass genau das die Message von Freeletics ist.“

Alle Gesichter in diesem Video sind echte Freeletics Nutzer. Real people, real results. Lerne auch die anderen Athleten – Jeanne und Gustavo kennen – lies mehr auf dem Freeletics Blog oder folge ihnen in der App und erfahre, wie auch du ein Free Athlete wirst und deine größten Ziele erreichst.

Embedded content: https://www.youtube.com/embed/x0SO4nPIwLs