Hol dir deinen Coach

Draußen trainieren: Warum dir Sport im Freien gut tut

Header spring training

Endlich ist der Frühling da! Also, runter von der Couch und ab nach draußen. Das ist leichter gesagt als getan? Wir wissen, dass man erstmal wenig Lust hat, draußen zu trainieren, wenn man es aus den Wintermonaten noch gewöhnt ist, auf dem Laufband oder im gemütlichen Wohnzimmer zu trainieren. Draußen zu laufen, zu trainieren und zu schwitzen und dabei von anderen gesehen zu werden, kann einem zwar anfangs ganz schön unangenehm sein, aber es lohnt sich. Wir haben hier fünf Gründe für dich, warum du deine Ängste zur Seite schieben und noch heute draußen trainieren solltest:

Frische Luft

Wer sehnt sich nach einem langen Tag im Büro oder in der Bibliothek nicht nach frischer Luft? Sie bewirkt wahre Wunder für deinen Kopf, belebt und gibt dir Motivation. Das Training im Freien macht viel mehr Spaß als in einem stickigen, warmen Raum und der frische Sauerstoff setzt Glückshormone frei und stärkt dein Immunsystem.

Neue Kulisse

Beim Training im Freien wird es nie langweilig. Du kannst jedes Mal eine neue Strecke wählen, um zu vermeiden, dass bei deinen Streckenläufen Langeweile aufkommt. Außerdem kannst du dir den perfekten Spot für dein Bodyweight Workout aussuchen, je nachdem, ob du eine Wand oder eine Stange brauchst oder ob du dabei laufen musst. Bring Abwechslung in deinen Trainingsort und dein Training wird nie langweilig. Parks, Gärten, Felder, Wälder – die Welt steht dir offen.

spring_training

Gemeinschaft

Outdoor-Training in einer Gruppe gibt dir den extra Motivations-Kick. Hast du schon einmal zusammen mit 15 anderen Athleten trainiert? Wurdest du beim Lauf durch die Stadt schon einmal beeindruckt angestarrt, weil du in einer so großen Gruppe gelaufen bist? Es ist ein tolles Gefühl, das dich stolz macht und bis zum Ende motiviert hält – und dir dadurch auch zu neuen PBs verhilft. Indem du immer wieder neue Training Spots ausprobierst, lernst du viele gleichgesinnte Athleten kennen. Also raus ins Freie!

Vielfältige Laufstrecken

Beim Laufen im Freien erwarten dich die verschiedensten Strecken: hügelig, eben und auf verschiedenen Höhen. Außerdem kannst du die Running-Workouts bei Gelegenheit auch auf einer richtigen Laufbahn ausprobieren. Es tut deinen Füßen gut, wenn du immer wieder auf verschiedenen Untergründen läufst, wie auf Teer, Gras, Waldwegen und auf der Laufbahn. Und du erlebst dabei viel mehr, als wenn du auf dem Laufband läufst. Zudem ist deine Laufbewegung beim Laufen im Freien viel natürlicher, sodass du dadurch auch deinem Körper viel Gutes tust.

spring_training

Erkunde deine Stadt

Auf der Suche nach neuen Training Spots und Laufstrecken lernst du automatisch neue Teile deiner Stadt kennen, die du sonst vielleicht nie entdeckt hättest. Und wer weiß, vielleicht kannst du sogar deine eigene Trainingsgruppe ins Leben rufen, wenn du deinen ultimativen Training Spot gefunden hast.

Jetzt weißt du, warum es sich lohnt, draußen zu trainieren. Schnapp dir deine Freunde, dreh die Boxen auf und genieß das großartige Wetter. #Springiscoming