Hol dir deinen Coach

Wie du mit negativem Stress umgehst

CRM_D_D&F_Blog_Headers.jpg

Jeder von uns kennst Stress. Vielleicht stresst dich dein neuer Trainingsplan, ein wichtiges Meeting, zu dem du zu spät kommst oder ein bevorstehendes Ereignis in deinem Leben. Während die einen gut damit zurechtkommen, haben andere damit zu kämpfen und fühlen sich überfordert. Wenn du zu den Personen gehörst, die unter Stress leiden, dann haben wir hier ein paar Tipps wie du mit Stress umgehst und zu deinem inneren Gleichgewicht zurückfindest.

Der ultimative Stress-Killer

Selbst der Umgang mit schwierigen Situationen kann Stress auslösen. Doch du kannst lernen, mit den Auswirkungen von Stress umzugehen. Wie? Mit Hilfe von Achtsamkeit.

Achtsamkeit ist ein wunderbare und wirkungsvolle Methode, die du sowohl beim Sport als auch in deinem Alltag praktizieren kannst. Es geht darum, im Hier und Jetzt zu sein oder in anderen Worten ganz ruhig bei dir zu sein.

In der Praxis bedeutet Achtsamkeit, dass du deine Gedanken zulässt — auch die negativen. Wenn du negative Gedanken hast, dann mach dir bewusst, dass manche Dinge nicht in deiner Macht liegen und versuche, dich auf das zu konzentrieren, was du ändern kannst. Diese einfache Verschiebung deines Schwerpunkts kann dir helfen, positiver mit Stress umzugehen und damit dein Wohlbefinden erheblich zu steigern.

Dein Weg zu mehr Achtsamkeit

Achtsamkeit mag zunächst kompliziert erscheinen, doch eigentlich geht es ganz leicht. Der Schlüssel zu mehr Achtsamkeit liegt in Zeit, der Zeit, die du dir für dich selbst nimmst. Oft verlieren wir uns so sehr im Alltagstrubel, dass wir völlig vergessen, uns Pausen zu gönnen, ein wenig Zeit allein zu verbringen und uns einfach zu entspannen. Entspannung verjüngt Körper und Geist und hilft dir, mit Stresssituationen positiv umzugehen. Nimm dir am Tag mindestens 5 - 10 Minuten für Atemübungen wie Box Breathing oder für eine Gehmeditation — je nachdem, was sich für Körper und Geist gut anfühlt.

Die geführten Meditationen und Audiokurse des Freeletics Mindset-Coachings können dir dabei helfen, noch besser mit Stress umzugehen. Denk daran: Wahre Stärke kommt von innen. Der neue Mindset Coach bietet diverse Audio Coaching Sessions, in denen es darum geht, wie du mit Rückschlägen umgehst und Stress bewältigst. Freeletics Mindset ist dein Meditations-Guide im Hosentaschenformat.

Trainiere den Stress einfach weg

Neben regelmäßigen Achtsamkeitsübungen kann jegliche Form von körperlicher Aktivität beim Abbau von Stress helfen und deine Stimmung heben. Beides ergänzt sich wunderbar. Sport führt zu einem erhöhten Ausstoß der so genannten Glückshormone Dopamin, Serotonin und Endorphinen. Diese Hormone rufen Wohlbefinden und Glücksgefühle hervor und tragen zum Abbau des Stresshormons Cortisol bei — und das sogar langfristig. Du wirst besser mit Stress fertig und fühlst dich selbstbewusster, optimistischer, stärker und glücklicher.

Zusammengefasst:

Ein Leben ohne Stress gibt es nicht und manche Dinge kannst du einfach nicht ändern. Wichtig ist, wie du mit Rückschlägen umgehst, Stress bewältigst und fokussiert bleibst. Wenn du dich das nächste Mal übermannt fühlst, dann wende unsere Tipps an, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.