Herbstzeit ist Kürbiszeit

Header Pumpkin

„Zu viel Kürbis?” – Gibt es nicht. Egal, ob als beleuchteter Halloween-Kürbis oder als köstliche Mahlzeit – wir können einfach nicht genug davon bekommen. Darum hält der Freeletics Nutrition Coach ein paar neue und kreative Zubereitungsarten dieser köstlichen, saisonalen Zutat für dich bereit. In diesem Artikel findest du drei großartige Rezepte, von Frühstück bis Abendessen, mit denen du im Herbst deinen Tagesbedarf an Vitamin C ganz leicht deckst.

Frühstück: Pumpkin Spice Müsli

Nur nichts verschwenden! Dieses selbstgemachte Kürbispüree ist ideal, um all das köstliche Kürbisfleisch zu verwerten, das beim Aushöhlen übrig bleibt. Du kannst das Püree auch nach der Zubereitung einfrieren und sparst dir so morgens kostbare Zeit.

Und so geht’s:

Zutaten:

Für 2 Portionen

  • 150g Kürbis
  • 20g gemahlene Leinsamen
  • 50g Sojaschrot oder Sojaflocken (ungesalzen)
  • 20g gehackte Haselnüsse
  • 100ml Mandelmilch (ungesüßt)
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • 1 Prise Zimt gemahlen
  • 1 Prise Ingwer gemahlen

Zubereitung:

  1. Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen.
  2. Kürbis würfeln und rund 15 Minuten kochen.
  3. Wasser abgießen, Kürbis mit einer Gabel zerdrücken und gleichzeitig Mandelmilch und Gewürze hinzugeben.
  4. Gut vermischen und über Nacht ziehen lassen.

Mittagessen: Ofenkürbis mit Quark-Dip

Pommes mal anders. Kürbispommes sind farbenfroher und gesünder als das Original – und enthalten eine Menge Vitamine.

Zutaten:

Für 2 Portionen

  • 400g Kürbis
  • 10g geriebener Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 TL Olivenöl
  • 250g Magerquark
  • 1 EL Cashewmus, naturbelassen
  • 0,5 EL Zimt gemahlen
  • 0,5 EL Chiliflocken

Zubereitung:

  1. Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Kürbis schälen und in ca. 2 cm lange Scheiben schneiden. In einer großen Schüssel mit Kokosöl, geriebenem Ingwer, gehacktem Knoblauch, Zimt und Chiliflocken mischen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Kürbispommes aufs Backblech geben und auf mittlerer Schiene rund 30 Minuten backen.
  4. Quark mit Zitronen- oder Limettensaft und Cashewmus mischen und als Dip für die Kürbispommes verwenden. Guten Appetit!

Abendessen: Ofenkürbis auf Grünkohl mit Brot-Chips

Dieses farbenfrohe, köstliche Gericht vereint süße, salzige, saure und sogar scharfe Aromen – eine Kombination die dich garantiert überzeugen wird.

Zutaten:

Für 2 Portionen

  • 200g Kürbis
  • 100g Grünkohl
  • 80g Ziegenkäse
  • 1/4 Granatapfel
  • ½ Scheibe Vollkornbrot
  • 10g Haselnüsse
  • Saft einer halben Zitrone
  • 0,5 TL Honig oder Ahornsirup
  • 0,5 TL Dijon-Senf
  • 0,5 TL Haselnussöl

Zubereitung:

  1. Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Brot und Kürbis in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Würfel in einer Schüssel mit der Hälfte des Haselnussöls und einer Prise Salz vermischen. Auf das Backblech geben und auf mittlere Schiene ca. 25 Minuten backen, bis die Würfel goldbraun sind.
  3. Eine Pfanne erhitzen. Die Haselnüsse ohne Fett für ca. 4 Minuten darin rösten.
  4. Einen Granatapfel vierteln. Ein Viertel über eine Schüssel halten und vorsichtig zusammendrücken, bis die Kerne sich lösen. Weiße Häutchen entfernen.
  5. Aus dem restlichen Haselnussöl, Zitronensaft, Honig/Ahornsirup und Senf ein Dressing zubereiten. Mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer nach Belieben würzen.
  6. Ziegenkäse zerbröseln und Grünkohl zerkleinern, mit den restlichen Zutaten mischen und servieren.