5 fettarme Fleischsorten, mit denen du beim Grillen jeden überzeugst

Header 2

Fleisch macht dich satt und ist der Baustoff für deine Muskeln. Wenn du ein Grill-Fan bist, hast du wahrscheinlich schon so gut wie alles gegrillt: Würstchen, Bacon, Rippchen, Filet und vielleicht sogar kross geräuchertes Schweineohr. Aber weißt du, was von diesen gegrillten Leckerbissen auch Fitness Food ist? Wir haben die die fettärmsten und gleichzeitig eiweißreichsten Fleischsorten für dich zusammengetragen. Hier sind unsere fünf Tipps für eine gesunde, leckere Mahlzeit vom Grill, die deine Fitnessziele untersützt.

Hähnchenbrust (ohne Haut)

100 g enthalten: 0,7 g Fett, 102 Kalorien und 20 g Protein

Unser Tipp: Hähnchenbrust vom Grill schmeckt großartig – du musst nur wissen, wie du sie zubereitest, damit das Fleisch am Ende nicht trocken oder gummiartig wird. Schneide die Hähnchenbrust zunächst in Streifen, um die Garzeit zu reduzieren. Reibe dann das Fleisch mit Öl ein und wende es circa alle 2 Minuten. Nach 6 Minuten bei mittlerer Hitze sollte es fertig sein. Vor dem Servieren mit Rosmarin und Zitronensaft würzen.

Pute

100 g enthalten: 1,1 g Fett, 103 Kalorien und 22 g Protein

Unser Tipp: Brust, Filet und Schnitzel sind die perfekten Stücke für den Grill. Wenn du erst mal weißt, wie es geht, ist es ein Kinderspiel, eine Putenbrust zu grillen. Mariniere das Fleisch mit roten Grillgewürzen und leg es auf den heißen Grill. Wende es nach 2 Minuten und lass es für weitere 2 bis 3 Minuten auf dem Grill. Die Putenbrust muss gut durch sein, sollte aber auch nicht zu stark gegrillt werden. Schneide die Brust in dicke Streifen und garniere sie mit Salbeiblättern und Zitronenscheiben.

Schweinefilet

100 g enthalten: 2,1 g Fett, 105 Kalorien und 20 g Protein

Unser Tipp: Das Filet vom Schwein ist relativ mager und zart. Entferne zunächst überschüssiges Fett und Sehnen. Schneide das Filet dann in große Medaillons, würze das Fleisch und spieße es auf. Die Fleischspieße brauchen bei hoher Temperatur ungefähr 6 Minuten. Alternativ kannst du das Filet auch bei mittlerer Hitze 20 Minuten am Stück grillen. Lass es vor dem Servieren 10 Minuten ruhen.

Lammfilet

100 g enthalten: 3,4 g Fett, 110 Kalorien und 20 g Protein

Unser Tipp: Lammfilet vom Nacken ist lecker und gehört zu den besonders erschwinglichen Fleischsorten. Reibe das Fleisch mit Kräutern ein und lass die Marinade mindestens 1 Stunde oder über Nacht einziehen. Lass dich dazu von unserem Beitrag zu den besten BBQ-Marinaden inspirieren. Das Filet braucht bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten. Es sollte rosa und in keinem Fall durch sein. Öle das Fleisch noch mal ein und garniere es mit Kräutern. Schneide das Fleisch zum Servieren in diagonale Scheiben.

Kalbsfilet

100 g enthalten: 3,5 g Fett, 117 Kalorien und 20 g Protein

Unser Tipp: Kalbsfleisch ist besonders fettarm und zart. Zum Grillen solltest du Schulter, Rippe oder Lendenstücke auswählen, die die starke Hitze auf dem Grill am besten vertragen. Das Schulterstück ist normalerweise am günstigsten.  Schneide das Filet in große Scheiben, würze sie von beiden Seiten und lass das Fleisch 1 Minute ruhen. Wenn das Fleisch gut durch sein soll, braucht es bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten. Medium-Steaks hingegen brauchen bei hoher Temperatur nur 8 Minuten. Serviere die Steaks mit Knoblauch- oder Kräuterbutter.

Mit unseren Tipps kannst du jede BBQ-Party im Sommergenießen, ohne deine Trainingsziele zu gefährden. #ReadyForSummer #MasterTheFlame