Neue Stadt, neuer Job, neue Beziehung: So behältst du deine Trainingsroutine trotzdem bei

NewJobNewRelationship Header

Bist du in deinem Leben an einem Punkt, wo sich Dinge verändern? Neuer Job? Neue Stadt? Neue Beziehung? Dann erst einmal herzlichen Glückwunsch! Während die meisten zu viel Angst vor Veränderung haben, bist du kurz davor, einen Neuanfang zu wagen. Machst du dir Sorgen, deinen Fokus zu verlieren? Dann lies hier, wie du in einem neuen Lebensabschnitt Gewohnheiten beibehältst und den perfekten Start hinlegst.

Situation 1: Neuer Job

Im Durchschnitt verbringen wir über 35% der Zeit, die wir wach sind, in der Arbeit. Darum ist es nicht verwunderlich, dass ein neuer Job großen Einfluss auf unseren Alltag hat. Vom neuen Büro und einem anderen Arbeitsweg bis hin zu neuen, anspruchsvollen Aufgaben – die ersten Monate im neuen Job können einen ziemlich fordern. Mit Aufgaben, die wir im Schlaf erledigen und alten Gewohnheiten ist erst einmal Schluss. Wir brauchen jetzt viel Konzentration und Aufmerksamkeit. Das ist anstrengend und kann dazu führen, dass keine Energie mehr fürs Training bleibt. Doch das muss nicht so sein. Lies hier, wie du auch im neuen Job fokussiert bleibst und dich an deine Trainingsroutine und Ernährung hältst.

  • Plane von Anfang an Zeit fürs Training ein. Du hast also eine neue Arbeitsstelle. Natürlich bist du motiviert und möchtest einen guten Eindruck machen. Das bedeutet erst einmal viel Arbeit und Überstunden. Training danach fällt also aus. Bevor jetzt die Ausrede kommt „keine Zeit fürs Training”, denk daran, dass du dir deine Zeit einfach nur richtig einteilen musst. Wenn du schon weißt, dass es im Büro mal wieder spät wird, dann steh früher auf und trainiere morgens, nutze deine Mittagspause oder laufe vom Büro nach Hause. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Behalte dein Training von Anfang an als festen Bestandteil deines Alltags bei. Und denk immer daran: Deine Fitness und Gesundheit sollten niemals unter deiner Arbeit leiden.
  • Schwitzen mit den Kollegen: Gemeinsame Workouts sind super, um die neuen Kollegen besser kennenzulernen. Frag sie doch, ob sie eine Bodyweight Einheit mit dir machen oder eine Runde Laufen gehen möchten. Erkundige dich, in welchem Fitnessstudio sie trainieren oder welchen Sport sie treiben und begleite sie zum Training. Das ist nicht nur gut fürs Teambuilding — deine Kollegen haben sicher schon auf jemanden gewartet, der sie motiviert.
  • Zeit für neue #lunchgoals: Ein neues Büro hat in den meisten Fällen auch Auswirkungen auf unsere Essgewohnheiten. Erkundige dich zunächst, wie die Büroküche ausgestattet ist und ob du dort kochen kannst. Falls nicht, dann wäre Vorkochen eine Option: Bereite dir Salate oder gesunde Gerichte vom Nutrition Coach für die Woche vor und achte darauf, immer proteinreiche Snacks griffbereit zu haben. Deine Kollegen gehen in der Mittagspause meist essen? Dann lies unsere Tipps zum Auswärtsessen und vermeide, mittags in die Fast Food-Falle zu tappen.

Situation 2: Neue Stadt

Umzug in eine neue Stadt. Du befindest dich irgendwo zwischen „Wow, ist das aufregend“ und „Hilfe, ich will zurück“. Von Restaurants bis Parks, es gibt so viele Orte zu entdecken und du könntest Tage damit verbringen, durch die Stadt zu laufen und sie einfach auf dich wirken zu lassen. Doch zwischen Kartons auspacken, Möbel kaufen, Adresse ummelden und Partynächten in der neuen Stadt vermisst du doch irgendwie das Vertraute – deine Trainingspartner, deinen #homeground und deine gewohnte Trainingsroutine. Zeit, neue Gewohnheiten zu etablieren und Training auch im neuen Leben zur Routine zu machen. Und so geht’s:

  • Entdecke die Stadt in Laufschuhen: Laufen ist eine großartige Möglichkeit, eine neue Stadt zu erkunden. Such dir eine Strecke heraus, die an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbeiführt, dreh eine Runde durch deinen Block, suche nach einem Sportplatz in der Nähe der Arbeit oder plane jede Woche einen Run durch die verschiedenen Stadtviertel. So entdeckst du besondere Plätze und jeder Run ist ein kleines Abenteuer.
  • Schließ dich einer Trainingsgruppe an: Einer der Vorteile von Freeletics ist, dass es Free Athletes auf der ganzen Welt gibt. Suche nach einem Training Spot in deiner Nähe und schließ dich einer Freeletics Gruppe an. Neue Freunde, neuer Training Spot, neue Trainingsroutine!
  • Genieße regionale Produkte und entdecke neue Restaurants: Eine neue Stadt und ihre Kultur lernst du am besten kennen, wenn du sie kulinarisch entdeckst. Das muss auch nicht heißen, dass du deine gesunde Ernährung über Bord wirfst. Natürlich kannst du regionale Spezialitäten oder den Donutladen ausprobieren, über den alle sprechen. Aber mach dich anschließend auf die Suche nach gesunden Restaurants oder schau auf dem Wochenmarkt vorbei und kaufe frische, saisonale und regionale Lebensmittel.

Situation 3: Neue Beziehung

Auch wenn eine neue Beziehung deinen Alltag nicht ganz so stark verändert wie ein Umzug oder eine neue Arbeitsstelle, verändern sich dennoch deine Prioritäten und damit die Zeit, die du zur Verfügung hast. Sofern du nicht das Glück hast, einen Partner zu finden, der genauso sportbegeistert ist und sich so gesund ernährt wie du, dann wirst du dich schnell dabei ertappen, wie du das ein oder andere Workout gegen Netflix & Chill eintauschst oder dein Morgen-Workout sausen lässt, weil du deine bessere Hälfte nicht aufwecken möchtest. Zunächst einmal: Natürlich solltest du das Verliebtsein genießen. Dennoch sollte dein Partner nur dein Bestes wollen und Verständnis dafür haben, dass Training dir wichtig ist. Mit diesen Tipps klappt es bestimmt:

  • Gemeinsames Training schweißt zusammen: Auch wenn dein Partner kein Sport Freak ist, interessiert es ihn sicher trotzdem, wie du deine Freizeit verbringst. Nimm ihn doch einfach mal mit zu einem gemeinsamen Workout. Vielleicht hast du schon bald einen neuen Trainingspartner.
  • Gesundes Essen zu zweit genießen: Egal, ob Netflix & Chill oder ein Candle-Light-Dinner. Wir Free Athletes wissen, dass auch gesundes Essen großartig schmecken kann. Überzeuge deinen Partner von deiner zweiten Leidenschaft: gesundes Essen. Kocht doch einfach mal gemeinsam etwas Gesundes. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen.
  • Finde das Gleichgewicht: In einer Beziehung ist es wie beim Training: Sie sollte dir helfen, zur besten Version deiner selbst zu werden und dich nicht einschränken. Du musst dich nicht für das eine oder das andere entscheiden. Plane feste Trainingszeiten ein und kommuniziere offen mit deinem Partner. So kann er seine Zeit dementsprechend einplanen.

In einem neuen Lebensabschnitt kann es schwerfallen, Routinen beizubehalten, doch mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Willen schaffst du es, fokussiert zu bleiben.