Salate für die ganze Woche: 3 Tipps zur Vorbereitung

Header SaladPrep

Salat ist ein wesentlicher Bestandteil von Clean Eating. Die Zubereitung erscheint vielen jedoch zu lange. Dir ist es zu aufwendig, jeden Morgen einen wirklich guten Salat vorzubereiten? Dann findest du hier den Schlüssel zum Erfolg:  Triff deine Vorbereitungen einfach am Sonntagabend! Hier findest du drei Tipps, wie du Salate für die gesamte Woche vorbereitest und verpackst. Alles in einem Rutsch.

Schreib auf, was du brauchst

Mach dir eine Liste deiner Lieblingslebensmittel und schreibe auf, welche gut in einen Salat passen. Sei experimentierfreudig. Wenn du keine Ideen hast, welche Zutaten du nehmen kannst, bietet dir der Freeletics Nutrition Coach viele gesunde Salatrezepte.

Denk daran: Du brauchst mehr als nur grünen Blattsalat. Wenn du trainierst und Sport treibst, benötigst du auch viel Protein. In einem Salat kannst du beispielsweise hart gekochte Eier, Bohnen, Tofu oder Sonnenblumenkerne verwenden. Cherry-Tomaten, rote Zwiebeln, Pilze, Paprika, Möhren, Avocados, Orangen und Cranberries liefern Geschmack und sind voller Nährstoffe. Du brauchst auch eine Flasche deines Lieblings-Salatdressings. Versuche, dir eine eigene gesündere Variante vorzugsweise auf Öl-Basis zuzubereiten, statt schwere, fett-basierte Dressings zu verwenden. Damit du alles immer griffbereit hast, kaufe die benötigten Zutaten rechtzeitig ein.

Wähle eine geeignete Aufbewahrung

Für jeden Tag der Woche benötigst du einen Behälter. Nimm ein Gefäß, das luftdicht und gut verschließbar ist, damit du dir keine Gedanken machen musst, ob es in deiner Tasche auf dem Weg zur Arbeit ausläuft. Und fange an, groß zu denken. Diese Salate sind dein komplettes Mittagessen, deshalb brauchst du Behälter für eine größere Menge. Stelle sicher, dass du kleinere, separate Behälter oder Flaschen für das Dressing hast.

Zerkleinere, teile und kühle

Sobald du alle Zutaten und die richtigen Behälter hast, schneide einfach die Zutaten und teile sie in vier Teile auf. Zuerst Blattsalat oder Spinat, dann knackiges Gemüse wie Karotten und Paprika. Zutaten wie Avocado und andere Proteine müssen oben liegen. Das Dressing muss bis zum Verzehr getrennt vom Salat aufbewahrt werden. Wenn du alle Zutaten zusammen hast, verschließe den Behälter luftdicht und kühle ihn.

Es ist einfach, sich morgens den Salat nur schnappen zu müssen, wenn er schon verpackt und fertig zum Mitnehmen ist. So kommst du nicht in Versuchung, etwas Schnelles und Ungesundes einzupacken. Direkt vor dem Mittagessen schüttelst du den Behälter, damit alle Zutaten vermischt werden, und fügst das Dressing hinzu. Clean Eating ist einfach, wenn du vorausschauend planst.