Hol dir deinen Coach

Mache Kuchen zu deinem Freund

Cake Day Header

Am 26. November ist World Cake Day, ein Tag, der für die meisten Free Athletes eher keine große Rolle spielt. Bei Kuchen siehst du wahrscheinlich Bilder von köstlichen, sündhaft süßen Leckereien vor dir, die deinen Trainingsfortschritt und deine gesunde Ernährung bedrohen. Kuchen muss aber nicht unbedingt eine süße Kalorienbombe sein. Es gibt gesunde Alternativen zu Zucker, Butter und Schokolade, die selbst das sündhafteste Rezept in eine gesunde Leckerei für Free Athletes verwandeln.

Probiere unsere Rezepte aus und genieße den World Cake Day ganz ohne Schuldgefühle.

Vegane Süßkartoffel-Brownies

Kartoffeln im Kuchen??? Klingt komisch, oder? Aber sieh es mal so: die beliebteste Kartoffelart im beliebtesten Kuchen — was kann es Besseres geben?! Mit dieser gesunden Alternative zu der klassischen Version gehören supersüße, schwere Brownies der Vergangenheit an.

Zutaten für 10 Brownies:

  • mittelgroße Süßkartoffeln

  • 75g gemahlene Mandeln

  • 60g Kokosmehl

  • 14 Medjool-Datteln

  • 4 EL roher Kakao

  • 3 EL Ahornsirup pur

  • 1 Prise Salz

  • 1 handvoll Nüsse, Kakaonibs oder beliebiges anderes Topping (optional)

Content3 SweetPotato

Zubereitung:

  1. Ofen auf 180°C vorheizen. Süßkartoffeln schälen und würfeln und für 8-10 Minuten in heißem Wasser kochen, dann zusammen mit den entsteinten Datteln in die Küchenmaschine geben.

  2. Restliche Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen, dann zum Süßkartoffel-Dattel-Gemisch geben.

  3. In eine mit Backpapier ausgelegte Backform legen und für 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen.

Karottenkuchen mit griechischer Joghurt-Glasur

Mit seinen süßen Rosinen und Karotten und einer Glasur aus griechischem Joghurt kannst du diesen insgeheim gesunden Kuchen ganz ohne Schuldgefühle genießen. Aber Vorsicht: Er ist so lecker, dass du ihn am nächsten Tag am liebsten zum Frühstück essen würdest.

Zutaten für 8-12 Portionen:

Für den Karottenkuchen:

  • 150g Mandelmehl

  • 2 TL Backpulver

  • 1 TL gemahlene Muskatnuss

  • ¼ TL geraspelter Ingwer

  • ⅛ TL Salz

  • 60ml Kokosöl, geschmolzen

  • 2 große Eier

  • 1 TL Vanilleextrakt

  • 220g purer Ahornsirup

  • 120g griechischer Joghurt

  • 80ml ungesüßte Mandelmilch

  • 250g Karotten, gerieben

  • 60g Rosinen

Für die Glasur:

  • 350g griechischer Joghurt

  • 2 EL Ahornsirup

  • 1 TL Vanilleextrakt

Content1 Carrots

Zubereitung:

  1. Ofen auf 175 °C vorheizen. Backblech mit Kokosöl einfetten.

  2. In einer Rührschüssel Mandelmehl, Backpulver, Muskatnuss und Ingwer mischen. Ruhen lassen.

  3. In einer anderen Schüssel Eier mit Kokosöl, Vanilleextrakt, Ahornsirup, griechischem Joghurt und Mandelmilch verrühren.

  4. Die flüssige zur festen Masse geben und langsam zu einem glatten Teig verrühren. Danach Karotten und Rosinen hinzugeben.

  5. 20-25 Minuten lang backen. Vor dem Glasieren auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

  6. Für die Glasur den griechischen Joghurt, Ahornsirup und Vanilleextrakt mischen und auf den abgekühlten Kuchen streichen. Die Glasur vor dem Anschneiden 1-2 Stunden ruhen lassen.

Haferflockenkuchen mit Feigen

Ein besonderer Anlass schreit nach einem besonderen Kuchen. Doch das ist noch lange kein Grund, zu Zucker und leeren Kalorien zu greifen. Wie wäre es mit einem Kuchen, der nicht nur lecker, sondern auch gesund ist? Wenn du etwas Neues ausprobieren willst, haben wir genau das Richtige für dich:

Zutaten:

  • 50g zarte Haferflocken

  • 50ml Mandelmilch (ungesüßt)

  • 3 Eiklar

  • 4 getrocknete Feigen (ungesüßt)

  • 1 TL Honig oder Agavensirup

  • 1 TL Kokosöl

recipes pic baked oatmeal with dried figs c-1024x683

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 ° C vorheizen. Die getrockneten Feigen klein würfeln. Eine kleine, ofenfeste Auflaufform mit dem Kokosöl einfetten.

  2. Die anderen Zutaten vermischen und in die Auflaufform geben. Im oberen Drittel des Backofens etwa 30 Minuten lang backen bis die Haferflocken fest sind und der Kuchen leicht braun ist. Das kann am Abend zuvor zubereitet werden und über Nacht abkühlen.

Herzhafter Kuchen mit Tomaten, Pilzen und Rosmarin

Wer sagt, dass Kuchen süß sein muss? Wenn du es auch gern herzhaft magst, probiere es mal mit diesem Gemüsekuchen, der ideal für einen Brunch am Wochenende ist:

Zutaten:

● 2 Tomaten

● 4 Champignons

● 200 g Haferflockenmehl (Haferflocken im Mixer zerkleinern, bis eine mehlige Konsistenz entsteht)

● 1 TL Backpulver

● 3 Eier

● eine Prise Salz und Pfeffer

● 100 ml Milch

● 100 ml Olivenöl

● 2 TL gehackter, frischer Rosmarin

● 100 g geriebener Parmesan

● ½ TL Kokosöl

savoury cake 2 copy

Zubereitung:

  1. Ofen auf 180 ° C vorheizen und eine mittelgroße Kuchenform mit dem Kokosöl einfetten.

  2. Champignons schälen und in dünne Scheiben schneiden. In der Pfanne in Kokosöl anbraten, bis sie leicht braun sind. Danach das Öl abtropfen lassen und die Champignons zur Seite stellen.

  3. Die Tomaten waschen und vierteln. In einer Schüssel Haferflockenmehl, Backpulver, Eier und Salz vermengen. Danach Milch, Rosmarin, Tomaten, Champignons und Parmesan hinzugeben und gut verrühren.

  4. Den Champignonteig in eine Kuchenform geben und 45 Minuten backen bis der Teig auch in der Mitte durch ist.

  5. Nach dem Backen abkühlen lassen, bevor du es dir schmecken lässt.

savoury cake 3 copy