4 harte Fakten über wahre Größe

Header Copy 81

Was ist eigentlich wahre Größe? Auf diese Frage gibt es mehr als nur eine richtige Antwort. Jeder hat seine ganz eigene Vision von wahrer Größe. Wahre Größe bedeutet, die Person zu werden, die du schon immer sein wolltest. Wahre Größe bedeutet, die Kraft zu haben, sich jeder Herausforderung zu stellen, und sie trotz aller Ängste zu bewältigen. Für viele ist wahre Größe ein Ziel, das unerreichbar scheint.

Man könnte denken, dass manche Menschen die besseren Voraussetzungen für wahre Größe mitbringen. Doch das ist falsch. Es geht nicht darum, wo du her kommst oder um deine genetischen Voraussetzungen. Und es hat schon gar nichts mit Glück zu tun. Hier erfährst du 4 harte Fakten über wahre Größe und den Weg zu ihr. Wenn du diese verinnerlichst, hast du die besten Chancen, sie zu erreichen.

Fakt Nr. 1: Wahre Größe wird dir nicht geschenkt – du musst sie dir verdienen

Mit einem Talent wirst du geboren. Für wahre Größe entscheidest du dich bewusst. Jeder bringt bestimmte Fähigkeiten und Talente mit auf die Welt. Und wenn du dich auf dein Talent verlässt und nicht an deinen Fähigkeiten zweifelst, kannst du gute Leistungen erzielen. Aber das Leben bietet dir noch mehr.

Um wahre Größe zu erreichen, musst du alles geben. Sie fällt dir nicht einfach in den Schoß und sie wird dir auch nicht einfach geschenkt. Nur du ganz allein kannst sie dir verdienen. Durch harte Arbeit. Hingabe. Den Entschluss, zu handeln. Du musst deinen Wert erkennen, dein Potenzial realisieren und dich entscheiden, es zu nutzen. Ganz egal, welche Voraussetzungen du hast und wie lange und hart der Weg werden wird. Nur dann erreichst du wahre Größe.

Ohne harte Arbeit wirst du nicht belohnt. Das Gefühl der Erfüllung bleibt aus. Genauso wie das überwältigende Gefühl, dass du deinen Erfolg dir selbst zu verdanken hast. Dir ganz allein. Durch harte Arbeit kannst du etwas erreichen. Verlass dich also nicht nur auf dein Talent. Wenn etwas „zu schön wäre, um wahr zu sein“, dann ist es das wahrscheinlich auch. Denn nichts kommt so leicht wie man es sich vorstellt. Aber wenn deine Träume dir eine Heidenangst einjagen, wenn du weißt, dass du dich von allem, was du bisher geglaubt hast, verabschieden musst, um dein Ziel zu erreichen, dann bist du auf dem richtigen Weg.

Beschränke dich nicht auf die Welt, in der du schon lebst. Voller Angst zu entdecken, was da draußen noch sein könnte. Schau über den Tellerrand. Wage den Sprung ins kalte Wasser. Entscheide dich für das Unbekannte. Du wirst nie etwas erreichen, wenn du es nicht mit aller Kraft versuchst.

Bereit für Fakt Nr. 2? Nächste Woche erfährst du mehr.

Embedded content: https://www.youtube.com/embed/IZCcOBtNu-4