Trau niemals deiner Waage! Es gibt bessere Wege, deine Fortschritte zu messen.

Header Scales

Fortschritte werden nicht nur vom Gewicht bestimmt. Wenn du nur die Waage nutzt, um deinen Fortschritt zu messen, wirst du bald enttäuscht und demotiviert sein. Wenn du richtig trainierst, wirst du nicht so schnell Gewicht verlieren, wie du denkst. Das liegt daran, dass du Muskeln aufbauen wirst. Da Muskeln eine höhere Dichte als Fett haben, wiegen sie mit geringerem Volumen mehr als Fett. Hör auf dich auf Zahlen zu fokussieren, sondern konzentriere dich stattdessen auf viel wesentlichere Indikatoren, um deinen Fortschritt zu messen:

Schau in den Spiegel

Der Spiegel lügt nie. Anders als die Waage, die dir nur Zahlen anzeigt, zeigt der Spiegel dir deine wirkliche Körperform. Ob dein Körper straffer ist oder deine Muskeln definierter geworden sind. Er zeigt dir, inwieweit sich deine Figur verändert hat oder welche Bereiche du intensiver trainieren musst.

Schau dir deinen Freeletics Feed an

Um zu sehen, wie sich dein Training verbessert hat, wird es dir helfen, wenn du dir deine Zeiten und Kommentare von absolvierten Workouts anschaust. Nach ein paar Wochen wirst du feststellen, wie sich deine Zeiten und deine Leistung verbessert haben. Daran gibt es keinen Zweifel. Du wirst aber auch sehen, wie sich deine Kommentare geändert haben. Von „Ich musste fast aufgegeben.“, „Beim nächsten Mal werde ich besser.“ bis „Ich habe Aphrodite geschafft.“ oder „Heute habe ich mir selbst bewiesen, dass nichts unmöglich ist.“. Das ist ein eindeutiger Hinweis auf deinen Fortschritt.

Dein Selbstvertrauen

Nicht jeder Fortschritt ist physisch. Du wirst einen Energieschub sowie einen Anstieg deines Selbstvertrauens erleben. Wie du das messen kannst? Frag dich selbst „Habe ich neue Projekte begonnen?“ „Habe ich Risiken auf mich genommen, an die ich mich vorher nie herangewagt hätte?“ Wenn ja, ist dein gesteigertes Selbstvertrauen der Grund dafür. Du kommst besser mit neuen Herausforderungen zurecht. Manchmal ist es genau das, was du brauchst, um motiviert zu bleiben und weiter zu machen.

Was du isst

Deine Einstellung zur Ernährung wird sich ändern. Warum? Weil du feststellen wirst, dass es sich auszahlt, gesund zu sein, und du süchtig wirst nach dem Gefühl von Stolz und Fortschritt. Während du vorher regelmäßig im Übermaß Schokolade und ungesunde Nahrungsmittel verzehrt hast, fühlst du dich nun schuldig oder das Verlangen nach ungesunden Lebensmitteln ist einfach nicht mehr da. Das ist der Moment, in dem du feststellst, dass du Fortschritte gemacht hast.

Gib nicht auf, wenn sich auf der Waage nichts tut. Verliere dein Ziel niemals aus den Augen. Denk daran, dass du die Zahlen auf der Waage kontrollieren kannst, nicht sie dich.