Eine Inspiration für junge Free Athletes in Brasilien

Shoji Header

„Ich habe viele Freunde in der Freeletics Community in Brasilien gefunden. Und zwar nicht nur aus São Paulo, sondern aus ganz Brasilien. Der gegenseitige Support hat mir dabei geholfen, dass ich mein Ziel eines gesunden Lifestyles immer ganz klar vor Augen hatte und verfolgen konnte. So wurde mein Traum langsam zur Wirklichkeit. Heute habe ich mehr erreicht, als ich mir jemals hätte vorstellen können.“

So beschreibt Shoji Takahashi, Free Athlete aus São Paulo, Brasilien, seinen Weg mit Freeletics. Nicht nur seine sichtbaren Erfolge in jeder neuen Woche, sondern auch die Unterstützung der brasilianischen Free Athletes, haben ihm die notwendige Motivation gegeben.

before_after_shoji

Ich heiße Shoji und bin 28 Jahre alt. Ich habe im Februar 2014 angefangen mit Freeletics zu trainieren. Ein Kollege hatte mich damals mit der Philosophie von Freeletics vertraut gemacht und mir gezeigt, wie das Training funktioniert. Kurz nach meinem Einstieg erlitt ich leider einen Autounfall und musste deswegen pausieren. Sobald ich wieder vollständig erholt war, fing ich erneut mit dem Training an.

Der Coach war ziemlich hart. Aber ich war fest entschlossen, mir nicht durch Ausreden diese Chance nehmen zu lassen. Sogar als ich in der Schule und bei der Arbeit wahnsinnig viel zu tun hatte, habe ich bis zum Morgengrauen trainiert. Schließlich hat sich die harte Arbeit bezahlt gemacht und die ersten Erfolge stellten sich ein. Ich verlor Gewicht und baute Muskeln auf. Das hat mich enorm angespornt. Es wurden sogar andere auf mich aufmerksam und es dauerte nicht lange, bis auch sie die Motivation für Freeletics fanden.

Am Anfang absolvierten wir die Workouts gemeinsam, aber schnell fühlten sie sich sicher genug alleine zu trainieren. Das Engagement dieser Free Athletes brachte mein eigenes Training noch weiter voran. Ich merkte, dass es mir große Freude bereitet, andere zu motivieren. Deshalb beschloss ich so viel wie möglich über Freeletics zu lernen, um dadurch so vielen Menschen wie möglich zu helfen, ihr Leben zu verändern. Es wurde zu meinem Traum junge Athleten zu inspirieren.

shoji

Schon bald wurde ich gefragt, ob ich ein Freeletics Ambassador werden möchte. Ich bin sehr stolz und glücklich, dass mir diese Ehre zuteil wurde.

Die meisten Menschen hier haben eine ähnliche Geschichte. Sie starten mit Freeletics, weil sie abnehmen wollen. Aber sie merken schnell, wie viel Support und Motivation ihnen die Community der Free Athletes gibt. Durch die App und Social Media können wir uns jederzeit unterstützen – auch wenn manche Trainingspartner in einem völlig anderen Teil Brasiliens leben. Das ist das Tolle daran. Wenn wir es schaffen, uns persönlich zu treffen, spüren wir noch stärker, dass wir nicht alleine sind. Wir sind wirklich Teil einer Bewegung, in der alle das gleiche Ziel vor Augen haben. Diese Treffen bieten uns die wichtige Möglichkeit, uns gegenseitig bei den Ausführungen der Exercises zu korrigieren und ihnen den Feinschliff zu geben. Dabei finde ich es am schönsten, nicht nur die Lehrerrolle zu haben, sondern selbst auch viel dazuzulernen. Bei einem dieser Treffen habe ich beispielsweise wertvolle Tipps bekommen, wie ich komplexe Übungen wie Muscle Ups perfektionieren kann. Ich finde es großartig uns persönlich zu treffen und mit anderen Athleten zu trainieren, die meinen Weg mit Freeletics von Anfang an verfolgt haben. Einige von ihnen inspirieren mich noch heute, so wie Free Athlete Jonatas Jacob.

shoji_group

Vergiss nie: Du bist nicht allein. Auch wenn niemand neben dir auf der Matte liegt, unterstützt dich die Freeletics Community immer. Schließ dich einer Gruppe in deiner Stadt oder in den Sozialen Medien an. Connecte dich mit anderen, lass dich motivieren und werde selbst zur Inspiration. Unbeugsam. Gemeinsam. Free.