MIT DIESEN TIPPS HOLST DU DAS MEISTE AUS DEINEN 24 STUNDEN HERAUS

24HourHacks

Jeder hat am Tag 24 Stunden zur Verfügung. 24 Stunden, die jeder so nutzen kann, wie er möchte. Zum Schlafen. Essen. Arbeiten. Trainieren. Für Freunde und Familie. Warum erreichen dann manche Menschen in derselben Zeit mehr als andere? Es kommt allein auf die Produktivität an. Darauf, wie effizient du deine Zeit nutzt. Wie können wir unsere Zeit also so nutzen, um für uns das Meiste herauszuholen? Wünsche dir nicht mehr Stunden für einen Tag, nimm sie dir ganz einfach. Befolge diese einfachen Tipps und nutze deine nächsten 24 Stunden maximal.

Schalte einfach mal alles ab

Studien haben gezeigt, dass ein Mensch durchschnittlich 8,5 Stunden am Tag mit elektronischen Geräten verbringt, davon 3-4 Stunden mit dem Handy. Stell dir vor, wie viel produktiver du sein könntest, wenn du nur eine dieser Stunden anders nutzen würdest – wenn du stattdessen laufen gehen, trainieren, schreiben, lesen, lernen, kochen oder einen Freund treffen würdest. Du würdest dadurch viel mehr aus deiner Zeit herausholen.

Warum beobachtest du nicht mal, wie viel Zeit du mit elektronischen Geräten verbringst und setzt dir ein Limit? Durch diese Methoden könntest du die Zeit reduzieren: abends oder zumindest jeden zweiten Abend bleibt der Fernseher aus; checke keine E-Mails, wenn du nicht im Büro bist; lösche alle Spiele-Apps von deinem Smartphone. Der ständige Kontakt mit Elektronikgeräten frisst nicht nur unsere Zeit, sondern führt auch zu schlechtem Schlaf – und wir wissen alle, dass wir nichts erreichen, wenn wir übermüdet sind.

Leg eine Pause eine und mache einen Spaziergang

Wie viel Zeit verbringst du damit, auf deinen Computerbildschirm zu starren, ohne wirklich produktiv zu sein – was dann dazu führt, dass du umso länger im Büro sitzt? Die Zeit kannst du sparen, indem du ab und zu eine Pause machst.

Es stimmt: Bei einem Spaziergang kann man alle Probleme lösen, denn die Verbindung zwischen deinem Geist und deinen Füßen ist nicht zu unterschätzen. Während du spazieren gehst, schlägt dein Herz schneller, versorgt deine Muskeln und anderen Organe mit mehr Blut und Sauerstoff – so auch das Gehirn. Und das ist noch nicht alles. Da man seinen Kopf beim Gehen nicht besonders anstrengen muss, kannst du deine Gedanken frei schweifen lassen. Das ist genau der Geisteszustand, bei dem man auf innovative Ideen und wichtige Einsichten kommt. Wenn dir nächstes Mal die Kreativität fehlt, du deinen Kopf freibekommen musst oder ein Problem einfach unlösbar erscheint, steh auf, schnapp dir deine Jacke und mach dich auf den Weg.

Höre mehr Musik

Musik wird aus gutem Grund als eine Art Doping bezeichnet: Viele Studien belegen, dass Musik unsere Leistung in allen Sportarten steigern kann. Sie trägt als zusätzlicher Reiz für unser Gehirn zur Ablenkung bei und reduziert unser Belastungsempfinden. Musik steigert nicht nur unsere Laune, sondern synchronisiert auch unsere Bewegungen. Sie bringt Gehirn, Muskeln usw. in Einklang, da sie durch denselben Reiz synchronisiert werden – und dadurch bewegen wir uns fließender. Doch warum sollten wir uns mit nur einer Playlist fürs Training zufriedengeben?

Da dich Musik schneller und produktiver macht, empfehlen wir dir, mehrere Playlists für die verschiedensten Situationen anzulegen. So kannst du langweilige Aufgaben, die scheinbar kein Ende nehmen, wie Staubsaugen, Bügeln, das Auto putzen oder den wöchentlichen Lebensmitteleinkauf, mit der richtigen Playlist beschleunigen und angenehmer machen. Probier es mal aus.

Bringe eine Aufgabe zu Ende, bevor du die nächste beginnst

Wenn man an 10 verschiedenen Dingen gleichzeitig arbeitet, ohne wirklich mit etwas fertig zu werden, nennt sich das Prokrastination. Und Prokrastination bedeutet normalerweise Zeitverschwendung. Anstatt dich mit 10 halbfertigen Projekten zu beschäftigen, fokussiere dich lieber darauf, eins nach dem anderen abzuschließen. Es dauert vielleicht länger. Es erfordert vielleicht mehr Konzentration. Doch es ist besser, als am Abend nach Hause zu gehen und nichts erreicht zu haben. Erstell dir jeden Morgen eine Liste mit Aufgaben und nummeriere sie von 1 bis 10, je nachdem wie anspruchsvoll und zeitaufwendig sie sind. Beginne mit der anspruchsvollsten und zeitaufwendigsten Aufgabe, beende sie und mach erst dann mit der nächsten Aufgabe auf deiner Liste weiter.

Steh früher auf

Einige der erfolgreichsten und glücklichsten Personen auf der Welt sind Morgenmenschen. Sie haben scheinbar allen anderen gegenüber einen Vorsprung. Und genau deshalb lohnt es sich, es ihnen gleich zu tun. Wenn du am Tag mehr erreichen willst, gibt es eine einfache Lösung: Steh früher auf. Steh früh genug auf, damit dir Zeit bleibt, deinen Tag zu planen und dich vorzubereiten. Versuche zwei bis drei Stunden vor Arbeitsbeginn aufzustehen. Wenn du später aufstehst, hast du den Rest des Tages das Gefühl unvorbereitet zu sein und etwas nachholen zu müssen. Oder nutze die zusätzliche Zeit für ein Morgen-Workout, damit du es später nicht mehr machen musst. Am Morgen ist unsere Willenskraft am stärksten. Wenn es dir also schwer fällt, dich an eine Trainingsroutine zu halten, sind diese zusätzlichen Stunden vielleicht genau das, was dir bisher gefehlt hat. Wir wissen: Das ist leichter gesagt als getan. Aber wir wissen auch, dass du nur etwas Zeit brauchst, um dich daran zu gewöhnen. Beginne jetzt und werde bis nächsten Monat zum Morgenmenschen.

Dusche kalt

Wenn du gern morgens trainierst, kennst du das Gefühl nach einer heißen Dusche: Du bist entspannt und bereit, wieder ins Bett zu gehen. Nicht gerade nützlich, wenn ein langer Tag vor einem liegt. Genau deshalb wird die kalte Dusche als Produktivitäts-Geheimtipp immer beliebter, wenn man mehr aus seinem Tag machen will. Warum du es probieren solltest? Morgens wenige Minuten unter kaltem Wasser verbessert deine Laune, gibt dir Energie und macht dich fokussierter. Okay, es ist vielleicht nicht gerade die angenehmste Methode. Aber sie macht dich ganz sicher wach und bereit, die Kontrolle über deinen Tag zu übernehmen. Plus: Es soll dein Immunsystem stärken und deine Regeneration beschleunigen. Einen Versuch ist es wert, oder?

Lerne "nein" zu sagen

Der Punkt ist ganz einfach: Du musst nicht immer zu allem Ja sagen. Vermeide es, zu viele Aufgaben zu übernehmen und dich auf zu vieles gleichzeitig zu konzentrieren, sodass dir der Fokus für deine wirklich wichtigen Ziele fehlt. Auch mal Nein zu sagen ist kein Zeichen der Schwäche. Es bedeutet, dass du Prioritäten setzt.

Trainiere

Mach das Training zu einem Teil deiner Morgenroutine. Ein gutes Workout kann deine Aufmerksamkeitsspanne und deine Stimmung steigern. Training bringt außerdem dein Gehirn in Gang und motiviert dich, neue Herausforderungen anzugehen.

Nutze deinen Sonntagabend sinnvoll

Ist Sonntag dein Faulenztag? Zeit das zu ändern. Anstatt den Sonntag als Ende der Woche zu sehen, nutze ihn als Vorsprung für die nächste Woche. Halte dir etwa um 17 Uhr – oder ein paar Stunden vor dem Abendessen – etwas Zeit frei, um die bevorstehende Woche zu planen: Was willst du erreichen? Welchen Hindernissen wirst du dich stellen müssen? Schreib deinen Trainingspartnern und legt eure Trainingseinheiten fest. Mach deinen Ernährungsplan für die Woche und bereite die Zutaten möglichst schon vorab vor. Je mehr du Sonntagabend vorbereitest, desto weniger Zeit musst du jeden Tag damit verbringen und dir bleibt mehr Zeit für Dinge, die dir wirklich Spaß machen oder um an deinen Zielen zu arbeiten. Wenn du mit der Planung fertig bist, kannst du das Abendessen zubereiten und relaxen – du bist bereit für den Montag, also gibt es nichts mehr, was dich beunruhigen könnte.

Suche nicht nach Ausreden

Wenn du erfolgreich sein willst, gibt es keine Ausreden. No Excuses! Das musst du dir immer wieder klarmachen. Es ist nie „zu spät“, „zu kalt“, „zu dunkel“ oder „zu früh“. Jeder von uns hat gleich viel Zeit – es kommt darauf an, wie viel du dir nimmst. Und wenn du immer wieder sagst, du hast keine Zeit, dann bleibt das auch so. Anstatt dir mehr Stunden für einen Tag zu wünschen, kannst du sie dir einfach nehmen. Mehr Zeit = #MoreLife.

Wenn es dir schwerfällt, dir deine Zeit richtig einzuteilen, dann beantworte die folgenden Fragen: Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass du mit dem nächsten Projekt Erfolg hättest? Was würdest du tun, wenn du nur noch zwei Monate zu leben hättest? Was würdest du tun, wenn du unbegrenzt viel Geld hättest? Beantworte dir diese drei Fragen und du wirst erkennen, wo deine Prioritäten wirklich liegen und wie du deine Zeit so nutzt, dass du ein erfülltes Leben führen kannst.

Jeden Tag hast du die Chance, ein Stück mehr der Mensch zu werden, der du sein willst. Heb dich von der Masse ab und hol das Meiste aus deinen 24 Stunden heraus.