Modediät und schlechte Ernährung: Ist das dasselbe?

Header

Aus irgendwelchen Gründen sind wir nur allzu vertraut mit dem Gedanken, Einschränkung sei eine „gesunde Ernährungsweise“. Obst wird vermieden, da es als „zu kohlenhydrathaltig“ angesehen wird, obwohl es unserer Gesundheit gut tut. Dinge, die wir scheinbar genießen, enthalten wir uns vor, bis ein “Cheat Day” eingelegt wird. Und dann nehmen wir fast eine Überdosis zu uns, denn wer weiß, wann der nächste „Schuss“ kommt. Einige ersetzen Mahlzeiten durch Säfte und haben sich daran gewöhnt, den ganzen Tag lang überhaupt keine feste Nahrung zu sich zu nehmen. Es scheint, als wäre die Vorstellung einer tatsächlich gesunden Ernährung inmitten all der vermarkteten Modediäten irgendwie verloren gegangen.

Das Wichtigste ist: Nahrung ist kein Feind. Sie ist unser Freund. Sie schenkt uns Leben und Freude. Wenn du ein Trainingsziel erreichst, eine PB erzielst oder deinen schnellsten 10k läufst, liegt das an dem, was du deinem Körper zuführst und an der Energie, die aus der Nahrung gewonnen wird. Warum solltest du also deinem Körper etwas so wichtiges vorenthalten? Du solltest keine Schuldgefühle haben, wenn du Hunger verspürst. Wir essen, um zu überleben: Das ist normal.

Einschränkung ist keine Lösung, wenn du abnehmen möchtest. Wenn du dir selbst etwas vorenthältst, setzt du deinen Körper unnötigem Stress aus. Es macht keinen Spaß mehr. Und wenn es keinen Spaß macht, wirst du wahrscheinlich nicht durchhalten. Dein Körper benötigt die richtige Menge Kalorien, um zu funktionieren. Ansonsten klammert er sich an alles, um Energie zu bekommen.

„Mehr ist weniger“: Das ist die Schlüsseldevise für eine gute Beziehung zur Ernährung. Was heißt das?

  • Versuche nicht, weniger zu essen. Ernähre dich gesünder.
  • Anstatt dich auf weniger Gewicht zu konzentrieren, lenke deine Aufmerksamkeit auf mehr Fortschritte.
  • Fitnesstraining sollte nicht als Mittel zum Verlieren von Zentimetern angesehen werden. Betrachte es als etwas, das Selbstvertrauen stärkt, ein besseres Körpergefühl erzielt, Ausdauer fördert und die Lebensqualität steigert.
  • Es kommt nicht darauf an, was deiner körperlichen Erscheinung fehlt. Es geht darum, herauszufinden, wozu dein Körper in der Lage ist. Und davon, noch mehr zu tun.

Nimm dir Zeit um zu erfahren, was dein Körper auf lange Sicht braucht. So wirst du eine dauerhaft schlanke und starke Figur erzielen. Höre auf deinen Körper, wenn er Hunger verspürt. Das bedeutet nicht, einen Schokoriegel zu essen, sobald du Verlangen danach hast. Entdecke und lerne, wie eine gesunde Ernährung aussieht. Es gibt Wege, deine Lust auf Süßes zu befriedigen, ohne zu übertreiben und dich verpflichtet zu fühlen, am nächsten Tag eine Stunde mehr auf dem Laufband zu joggen. Es scheint unmöglich zu sein, aber es gibt ein Gleichgewicht. Du musst es nur finden. Und wenn du es geschafft hast, wirst du dabei bleiben. Ein gesunder Lebensstil ist angenehm.

Sei gespannt darauf, mehr über gesunde Ernährung zu erfahren.