Kürbis: Das Superfood des Herbstes

Header Copy11

Bisher kennst du Kürbis nur als Dekoelement vor dem Hauseingang? Dann hast du dir einiges entgehen lassen. Der Kürbis ist nämlich das ultimative Superfood im Herbst. Mit seinem hohen Nährstoff- und Vitamingehalt ist er viel zu schade, um ihn nur auszuhöhlen und vor die Haustür zu stellen. Zum Frühstück, als Hautpflegemittel oder im Kaffee – die natürlichen Eigenschaften des Kürbisses fördern deine Gesundheit und dein Training auf vielfältige Weise. Entdecke hier, wie du das Meiste aus dem Superfood des Herbstes herausholst.

Förderung der Gesundheit

Dank seines hohen Vitamin-C-Gehalts unterstützt dich der Kürbis beim Kampf gegen die gefürchtete Erkältung.

Mit einem Wasseranteil von 90%, seinem hohen Balaststoffgehalt und der geringen Kalorienzahl hält dich der Kürbis länger satt und verhindert unerwünschte Gelüste zwischen den Mahlzeiten.

Er liefert eine hohe Menge an Beta-Carotin, einem wichtigen Antioxidans, das vor Asthma und Herzerkrankungen schützt.

Schlafstörungen? Kürbiskerne enthalten eine hohe Menge an Tryptophan. Diese wichtige Aminosäure macht schlaflosen Nächten ein Ende.

Kürbiskernöl ist reich an Omega-6 und Vitamin E, senkt somit den Blutdruck und schützt vor Herzerkrankungen.

Und für Athleten natürlich am wichtigsten: Dank des hohen Kaliumgehalts des Kürbisses arbeitet deine Muskulatur effizienter und Trainingsreize können besser verarbeitet werden. Deine Muskeln freuen sich.

Und das kannst du aus Kürbis machen:

Höhlst du dieses Jahr für Halloween einen Kürbis aus? Bewahre auf jeden Fall das Fruchtfleisch und die Kerne auf, denn diese kannst du vielfältig einsetzen.

Suppen

Die kalte Jahreszeit ist Suppenzeit und dabei gehört der Kürbis im Herbst zu den besten Zutaten.

Curries

Versuch es mal mit Kürbis statt Hühnchen. Durch die Kombination mit Kokosmilch, Koriander, Spinat, Chili und Kichererbsen erhältst du eine echte Nährstoffbombe.

Salate

Gebratene Kürbiswürfel sind ideal als gesunde Alternative zu Croutons und als balaststoffreiche Ergänzung zu deinem Salat. Farbenfroh, lecker und voller Vitamine. Schau dir im Freeletics Nutrition Coach das Rezept für gebackenen Kürbis mit Quarkdip an. Keine Zeit für das Anbraten? Kürbis ist auch roh genießbar. Wenn du deinem Salat sonst gern Käse hinzufügst, ersetze diesen durch geraspeltes Kürbisfleisch.

baked pumpkin with quark sauce

Hautpflege

Mit seinem hohen Gehalt an Vitamin A, C  und E ist der Kürbis das ideale Hautpflegeprodukt. Vermische einfach pürierten Kürbis oder Kürbiskernöl mit biologischem Honig und Milch. Klingt seltsam? Ergibt aber ein super Mittel, das deiner Haut Feuchtigkeit spendet und sie gegen die Kälte schützt.

Unterschätze nicht die Kerne

Hast du schon einmal Kürbiskerne einige Minuten im Backofen geröstet? Dabei ergibt sich ein völlig neues Geschmackserlebnis. Die Kerne kannst du Salaten und Suppen hinzufügen oder als Snack für unterwegs einpacken.

Würziges Kürbismüsli

Selbstgemachtes Kürbispüree mit Haselnüssen, Ingwer und Zimt – genau das, was jeder Athlet nach dem Training an einem kalten Morgen braucht. Kann super vorher zubereitet und eingefroren werden, damit du auch im Sommer Kürbis essen kannst! Im Nutrition Coach findest du noch mehr leckere Rezeptideen.

pumpkin spice muesli

Smoothies

Durch die Beigabe von Kürbis bekommt jeder Smoothie einen vollmundigen, wärmenden Geschmack und bleibt dennoch erfrischend und durststillend. Kombiniere Kürbis mit gefrorenen Bananen, Joghurt und frisch gespresstem Orangensaft und du hast einen Smoothie voller wichtiger Vitamine für den bevorstehenden Winter.

Warum nicht auch im Kaffee?

Für die meisten Kaffeefans ist der Herbst die liebste Jahreszeit. Das liegt an diesen drei Worten: Pumpkin Spice Latte. Der Geschmacksgeheimtipp des Herbstes. Warum machst du dir nicht deine eigene gesunde Version daheim selbst? Erwärme Milch, Kürbispüree, Zimt und Muskat und füge es deinem Kaffee hinzu.