Finde Wege, keine Ausreden – Die Geschichte von Alex

Header Alex

„Freeletics hat mir gezeigt, dass ich meinen Körper jahrelang unterschätzt habe.”

Alex (33) hatte genug von einem Leben, das nur „okay” war. Wie bei vielen anderen Menschen rückten Sport, Gesundheit und Fitness durch den Stress in seinem Job in den Hintergrund.

Nachdem Alex sich zwei Jahre lang vernachlässigt hatte, entschied er, endlich wieder die Kontrolle zu übernehmen. Zunächst trieb ihn sein Ziel abzunehmen an und er gab sich selbst das Versprechen, 15 Wochen mit dem Freeletics Coach zu absolvieren. Abnehmen war sein Grund anzufangen, ist jedoch schon lange nicht mehr der Grund, warum er noch dabei ist.

Ich war mit meinem Körper sehr unzufrieden. Der Grund war, dass ich aus beruflichen Gründen meine körperlichen Aktivitäten stark eingeschränkt hatte. Diese Veränderung – sowohl körperlich als auch mental – an mir zu beobachten, gefiel mir ganz und gar nicht. Daher entschloss ich mich, wieder mit Fitness anzufangen.

Als ich 2015 zum ersten Mal auf Freeletics stieß, war ich zugegebenermaßen sehr skeptisch und zunächst glaubte ich nicht, dass es funktionieren würde. Doch ich zwang mich, dranzubleiben und bald wurde mir klar, dass es dieses Mal anders war. Anders als bei den anderen Abnehm-Programmen, die ich davor probiert hatte, sah ich echte Fortschritte und zwar nicht nur körperlich, sondern auch mental – und das motivierte mich, mich noch mehr reinzuhängen. Und nach 15 Wochen hatte ich die Ergebnisse erzielt, die bewiesen, dass ich mein Versprechen gehalten hatte.

Doch das war für Alex noch lange nicht das Ende. Die 15 Wochen zeigten, was in ihm steckt.

Nach der anfänglichen Skepsis wurde Alex klar, dass nicht mangelnde Kraft oder Fähigkeiten ihn zurückhielten, sondern seine Angst und Komfortzonen. Jetzt, wo er diese Ängste überwunden hat, gibt es für ihn kein Halten mehr.

Was für ein Free Athlete wäre ich, wenn ich einfach aufhören würde zu trainieren, sobald ich mein Ziel erreicht habe? Endlich fühlte ich mich gut und dieses Gefühl wollte ich beibehalten. Ohne Fitness kann ich inzwischen nicht mehr leben – es gehört für mich einfach dazu. Ich trainiere mit Freeletics Bodyweight und Gym. Seit Anfang 2016 bin ich Freeletics Ambassador – darauf bin ich ganz besonders stolz. Vor Freeletics war ich antriebs- und motivationslos – jetzt darf ich den Freeletics Lifestyle repräsentieren – das ist eine sehr große Ehre für mich.

Freeletics hat mir gezeigt, dass ich meinen Körper jahrelang unterschätzt habe. Jeder Erfolg pusht mich, noch mehr zu erreichen und jedes Mal überrascht es mich aufs Neue, was in mir steckt. Am wichtigsten ist jedoch: Freeletics ist keine Wunder-Diät – du musst auch bereit sein, umzudenken, damit die neuen Gewohnheiten Teil deines Lebens werden, ohne, dass du es überhaupt merkst. Ich bin noch lange nicht am Ende. So viele Herausforderungen warten auf mich – das ist erst der Anfang.

Jetzt bist du an der Reihe. Du kannst so viel mehr schaffen, als du glaubst. Gib dir selbst die Chance, es zu beweisen.