Anfänger: So findest du den Einstieg in dein tägliches Freeletics-Training

header

Manche Menschen lieben Sport und haben zum Beispiel kein Problem damit, nach dem Aufstehen sofort Joggen zu gehen oder eben in der der Mittagspause zu trainieren. Für andere ist der Gedanke an körperliche Anstreungung und Training schon unangenehm. Allerdings hat es jeder selbst in der Hand, zur Gruppe derjenigen zu gehören, die Sport genießen. Alles hängt von deinem Kopf sprich von deiner mentalen Einstellung ab.

Wenn du noch nicht so weit bist, dass du morgens gleich lostrainieren kannst, mach dir keine Sorgen. Mit Freeletics war es nie so einfach Sport zu deiner Gewohnheit zu machen. Freeletics wird dir dabei helfen gesünder, motivierter und energetischer zu sein, als du jemals warst. Hier sind einige Tipps, die dir den Einstieg in das Freeletics Training erleichtern.

Es geht vor allem darum konsequent zu sein

Du solltest 3-4 mal pro Woche trainieren. Ob du Freeletics oder einen anderen Sport machst, mehrmals die Woche zu trainieren hilft dir dabei, daraus eine Gewohnheit zu machen. Wenn du einige Trainingseinheiten ausfallen lässt und im Training zurückfällst, ist es schwer, sich wieder zu motivieren. Bleib also am Ball, auch wenn es dir schwer fällt.

Wie gehst du vor? Hol dir den Coach. Der Freeletics Coach hilft gibt dir deinen wöchentlichen Trainingsplan vor. Du kannst wählen, wie oft du jede Woche trainieren willst. Wirkliche Resultate wirst du aber nur durch harte Arbeit erzielen. Fordere dich selbst heraus, sei konsequent und du wirst erleben, dass dir das Training Spaß machen wird.

Trag die richtige Kleidung

In deiner Trainingskleidung solltest du dich wohlfühlen. Wenn du sie trägst, solltest du dich wie ein Athlet fühlen. Wenn du dich für das Training bereit machst, solltest du nicht einfach alte Trainings-Shorts und ein T-Shirt anziehen. Verschaffe dir einen mentalen Vorteil. Kauf dir Kleidung, die zu deiner Persönlichkeit passt und die für den Sport geschaffen wurde.

Wie stellst du das an? Wenn du Sportkleidung kaufst, schau nach Feuchtigkeit transportierendem Stoff, der dir hilft, dich trocken und wohl zu fühlen. Textilien mit Kompressionseffekt können die Leistung steigern, Muskelschmerzen verringern und die Blutzirkulation ankurbeln.

Dreh die Musik auf

Musik bringt dich in Schwung. Um alles zu geben, brauchst du Musik, die dein Herz höher schlagen lässt und dir zu einem Adrenalinstoß verhilft. Studien haben herausgefunden, dass laute, schnelle Musik die Trainingsleistung verbessern kann. Wenn du feststellst, dass sich deine Resultate verbessern, wird sich auch deine Stimmung verbessern. Es macht Spaß, Dinge zu tun, in denen man gut ist. Wenn du deine Zeiten verbessern kannst, wirst du stolz auf deine Leistung sein. Und du wirst von selbst noch mehr trainieren wollen.

Was soll ich tun? Finde Lieder mit schnellem Tempo und kraftvollen Melodien. Stelle vor Trainingsbeginn deine Power-Playlist zusammen. Höre schon vor dem Training deine Musik, um deinen Körper und Geist vorzubereiten und in Stimmung zu bringen.

Finde den besten Platz für dein Training

Freeletics ist fantastisch, weil du überall trainieren kannst. Dein Wohnzimmer, ein Sportplatz, sogar ein Stadtpark können zu deiner persönlichen Gym werden. Jedoch bedeutet die Tatsache, dass du überall trainieren kannst, nicht, dass du es auch tun solltest. Wenn sich dort, wo du trainierst, viele Menschen befinden, die mit anderen Dingen beschäftigt sind oder dich behindern, wirst du nicht in der Lage sein, dich zu konzentrieren. Um deine Workouts zu genießen und Alles zu geben, musst du deine Aufmerksamkeit auf das lenken, was du tust und Ablenkungen vermeiden.

Wie macht man das? Suche einen Platz, an dem dich nichts ablenkt. Frage andere Free Athletes um Rat oder probiere verschiedene Orte aus, um herauszufinden, wo es dir am besten gefällt. Am besten schaust du nach, wo die nächstliegende Freeletics Trainingsgruppe sich befindet, damit du dich ihr anschließen kannst. Dort bist du in der Lage, gemeinsam mit anderen Free Athletes an einem Ort zu trainieren, der bereits erprobt ist und sich bewährt hat. Wenn du einen geeigneten Platz zum Trainieren findest und es keine Trainingsgruppe gibt, dann gründe deine eigene.

Trainieren mit anderen

Freundschaftlicher Wettbewerb bringt Erfolg. Und er macht Freude. Falls du lieber zusammen mit anderen trainieren möchtest, lade andere ein, mit dir Freeletics zu machen.

Wie macht man das? Trainiere mit deinen Freunden und anderen Free Athletes zusammen und motiviert euch gegenseitig. Das Training in einer Trainingsgruppe wird dir auch dabei helfen, die Motivation zu steigern. Ihr könnt zusammenarbeiten oder euch gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Obwohl du siehst, dass du große Fortschritte machst und tolle Resultate erzielst, ist schon der Weg zum Erfolg das, was du wirklich genießen wirst. Die genannten Tipps helfen dir deine mentale Einstellung zu ändern. Hör auf, dir zu wünschen, dass du zu den Personen gehörst, die Bewegung lieben und fang endlich damit an, eine zu werden! So kannst du auch zur Inspiration anderer werden.