16 Anzeichen, an denen du erkennst, dass du ein Free Athlete geworden bist

FreeAthlete

Machst du schon in deinen Träumen Burpees? Hast du immer Ersatz-Trainingskleidung bei dir? Rekrutierst du das gesamte Büro für die Teilnahme an einer Trainingsgruppe? Dann ist es offiziell. Du bist zum Free Athlete geworden.

Hier sind 15 Anzeichen dafür, dass du zum Free Athlete geworden bist. Welche erkennst du bei dir wieder?

  1. Jeden Abend vor dem Schlafen und jeden Morgen nach dem Aufwachen checkst du erstmal den Freeletics Feed.
  2. „No Excuses” ist dein Lebensmotto – egal, was du tust. „Es ist zu spät, um den Müll rauszubringen.” – No Excuses. „Ich habe keine Zeit, die Hausarbeit vor dem Wochenende fertigzumachen.” – No Excuses.
  3. Du begrüßt deinen Chef mit einem ClapClap statt einem Handschlag.
  4. Jedes Mal, wenn du eine Gruppe von Menschen im Park trainieren siehst, schaust du ihnen ein paar Minuten zu, um zu sehen, ob sie Freeletics machen, lächelst, denkst dir „Nice” und gehst weiter.
  5. Jedes Mal, wenn du eine erhöhte Stange siehst, denkst du „die ist perfekt für Pullups”.
  6. Bevor du einen Urlaub buchst, checkst du, ob es in dem Ort eine Trainingsgruppe gibt.
  7. Du fasst dir einmal am Tag an Bizeps, Bauchmuskeln oder Oberschenkel, um deine Gains zu checken. Gib’s zu!!
  8. Du nimmst es mit Aphrodite, Kentauros oder einem anderen griechischen Gott auf – ein ganz normaler Montagmorgen für dich.
  9. Deine Vorstellung vom perfekten Selfie ist anders als von den meisten: Je verschwitzter, desto besser.
  10. Jede Herausforderung in deinem Leben vergleichst du mit deinem ersten Mal Aphrodite. Alles, was nicht so hart ist, ist kein echtes Problem.
  11. Bevor du eine Aufgabe anpackst, sagt eine Stimme in deinem Kopf „5, 4, 3, 2, 1 – Go”.
  12. Du setzt dir in allen Lebensbereichen Ziele – Nach jeder Alltagsaufgabe, wie zum Beispiel Geschirrspülen, schaust du auf die Uhr, um zu checken, ob du eine neue PB aufgestellt hast.
  13. Erledigte Aufgaben beurteilst du mit der Frage „Hab ich mir dafür einen Stern verdient oder nicht?”.
  14. Dein Wohnzimmer, dein Schlafzimmer, dein Büro und deine Küche haben eine wichtige Sache gemeinsam… sie haben 2×2-Meter Platz.
  15. Früher hörte man von dir noch „keine Lust bei diesem Wetter zu trainieren”. Heute heißt es “ich brauche bessere Regenkleidung”.
  16. Du hast zu Hause, im Büro und im Auto eine Trainingsmatte deponiert – nur für den Fall.

Was unterscheidet Free Athletes von anderen? Sie haben ein Ziel, arbeiten darauf hin und erreichen es. So einfach ist das.