Gib Matcha die Süße zurück

1 SliderHeader

Seine leuchtend grüne Farbe und sein hoher Nährstoffgehalt beeindrucken wohl alle. Mit dem bitteren Geschmack von Matcha hingegen können sich viele nicht anfreunden. Doch mit ein wenig Kreativität schmeckt Matcha auch dir. Hier findest du drei köstliche und einfache Möglichkeiten, Süßspeisen mit dieser bitteren Zutat aufzuwerten.

Matcha-Müsli mit Blaubeeren

Mach Müsli doch einfach mal selbst und verleih ihm den Extra-Kick. Matcha, Nüsse und Honig oder Ahornsirup zum Süßen – und schon hast du ein Power-Frühstück, das auch noch großartig aussieht.

Zutaten:

Für 8 Portionen

  • 300g kernige Haferflocken
  • 300g Nüsse / Samen (Mandeln, Walnüsse, Chiasamen)
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 2 ½ EL Matchapulver
  • ¼ – ½ EL Honig – oder Ahornsirup als vegane Variante
  • 120g getrocknete Blaubeeren

Zubereitung:

  1. Ofen auf 120 °C vorheizen.
  2. Zunächst Nüsse und Haferflocken mischen.
  3. In einer separaten, kleinen Schüssel Kokosöl, Honig/Ahornsirup, Vanille und Salz mischen.
  4. Über Haferflocken und Nüsse geben und alles gut vermischen.
  5. Mischung auf einem Backblech verteilen und eine Stunde backen. Alle 15 Minuten umrühren.
  6. Mischung aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann Matcha und getrocknete Blaubeeren hinzugeben.
  7. In einem luftdichten Gefäß aufbewahren. So kannst du dieses Müsli mehrere Wochen lang genießen.

Protein-Smoothie mit Vanille und Matcha

Ab auf den Trainingsplatz – wir haben den perfekten Post-Workout-Shake für dich. Er liefert dir Energie, ist angenehm süß und einfach zuzubereiten.

Zutaten:

Für 1 Portion

  • 250ml ungesüßte Mandelmilch / Sojamilch / fettarme Milch
  • 2 Scoops (40 g) Proteinpulver Vanille
  • 70g Eiswürfel/zerstoßenes Eis
  • 1 große Banane
  • 2 EL Matchapulver
  • ½ EL Agavendicksaft

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in den Mixer geben und genießen. – Unser Tipp: Wir empfehlen dir, diesen köstlichen Smoothie direkt nach der Zubereitung zu genießen, dann sind Geschmack und Konsistenz am besten.

Chiapudding mit Matcha

Grüner Pudding? Ja bitte! Werte deinen Chiapudding mit dem feinen Aroma von grünem Tee und einer gesunden Ladung Antioxidantien auf. Du benötigst keine ausgefallenen Küchengeräte, nur ein bisschen Geduld, denn der Pudding muss über Nacht ziehen. So wird er dickflüssig und besonders cremig. Aber glaub uns, das Warten lohnt sich!

Zutaten:

Für 2 Portionen

  • 500ml ungesüßte Mandelmilch / Sojamilch / fettarme Milch
  • 150g Chiasamen
  • ½ EL Matchapulver
  • 1-2 TL Honig oder Ahornsirup
  • Obst/Topping nach Wahl

Zubereitung:

  1. Chiasamen und Milch in einem verschließbaren Behälter mischen.
  2. In einer separaten Schüssel Matchapulver und Honig oder Ahornsirup so lange verrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  3. Diese Mischung zu den Chiasamen geben. Den Behälter verschließen und shaken.
  4. Matcha-Chiapudding mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen – noch besser über Nacht. Wenn der Pudding zu dickflüssig ist, mehr Milch hinzugeben.
  5. Lieblings-Obst oder anderes Topping nach Wahl hinzugeben und genießen.

Zu viel Matcha, zu wenig Zeit.