Hol dir deinen Coach

Gesunde Ernährung unterwegs? So klappt's

OTGNutrition_HEAD.jpg

Wenn du immer auf dem Sprung bist, von Ort zu Ort, von Meeting zu Meeting hetzt oder durch die Welt jettest, dann bleibt deine Ernährung oft auf der Strecke. Um deine gesundheitlichen und sportlichen Ziele zu erreichen, solltest du aber auch unterwegs unbedingt darauf achten, was du zu dir nimmst. Denn es stimmt, was man sagt: Du kannst noch so viel trainieren — ohne die richtige Ernährung machst du keine Fortschritte.

Auch wenn dein Terminkalender überquillt — gesunde Ernährung sollte auch unterwegs Priorität haben. Mit unseren Top-Tipps klappt es:

  1. Snacks einpacken

    Decke dich mit gesunden Snacks ein, die sich gut verpacken und mitnehmen lassen, um Versuchungen unterwegs zu widerstehen. Damit sparst du nicht nur langfristig Geld, sondern vermeidest auch, impulsive, ungesunde Entscheidungen zu treffen. Ein Proteinriegel oder eine Portion ungesalzene Nüsse eignen sich hier wunderbar. Ein weiterer Vorteil: Du behältst deine Portionsgrößen besser im Blick.

  2. Vorkochen

    Du hast wenig Zeit? Mit Vorkochen sparst du dir nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Nutze das Wochenende, um für die kommende Woche vorzukochen. Mit selbstgemachten Suppen, Salaten, Ofengemüse, gekochten Eiern oder herzhaften Muffins kannst du nichts falsch machen.

  3. Frühstücken

    Wenn du oft unterwegs essen musst, dann bedeutet das aller Wahrscheinlichkeit nach, dass dein Leben ziemlich hektisch ist. Doch egal, wie beschäftigt du bist, du solltest den Tag mit einem ordentlichen Frühstück starten. Damit bringst du deinen Stoffwechsel in Schwung und beugst Heißhunger vor. Dein Frühstück muss auch nicht ausgefallen sein. Hier zwei gesunde Frühstücksideen für unterwegs: Overnight Oats, sprich über Nacht in Milch oder Joghurt eingeweichte Haferflocken, die du mit deinem Lieblingsobst toppst. Oder ein proteinreicher Chiapudding, für den du Chiasamen mit Kokosmilch, etwas Vanilleextrakt und Beeren oder tropischen Früchten mischst. Den kannst du wunderbar für die ganze Woche vorbereiten.

  4. Trinkflasche einpacken

    Eine der wichtigsten Regeln für eine gesunde Ernährung unterwegs lautet: genug Wasser trinken, vor allem bei warmen Temperaturen. Außerdem wichtig: Alkohol, Kaffee und Softdrinks ersetzen kein Wasser. Darum lohnt es sich, in eine wiederverwendbare Wasserflasche zu investieren, die du immer wieder auffüllst und so den ganzen Tag versorgt bist. Schon bei einer leichten Dehydrierung kann dein Gehirn Durst mit Hunger verwechseln, was zu mehr Appetit oder Heißhunger führen kann. Außerdem wirkt sich eine Dehydrierung auf dein Energielevel aus: Du wirst träge und bewegst dich weniger.

  5. Beim Auswärtsessen gesunde Alternativen wählen

    Auch wenn du noch so gut durchgeplant bist, manchmal willst du einfach im Restaurant essen oder dir unterwegs schnell etwas mitnehmen. Auswärtsessen bedeutet aber nicht, dass du deine gesunden Essgewohnheiten allesamt über Bord werfen musst. Mit ein paar einfachen Tricks klappt es auch auswärts. Bestelle beispielsweise das Salatdressing extra und ziehe gebackene, gekochte oder gegrillte Gerichte angebratenen bzw. frittierten vor.