Du bist niemals zu spät, nicht fit genug oder zu beschäftigt: Catis Geschichte

Quote header

Das Familienleben und einen gesunden Lebensstil in Einklang zu bringen, ist nicht immer einfach. Stelle dir vor, du trainierst zusätzlich für einen Marathon. Das scheint nicht möglich zu sein. Catis Geschichte zeigt jedoch, dass nichts unmöglich ist, wenn du realisierst, wozu du in der Lage bist, und wenn du etwas wirklich willst.

Mein Name ist Cati. Ich bin 36 Jahre alt und komme aus Kleve, einer Stadt am Niederrhein. Ich gehöre zu den Frauen, die schon immer sportbegeistert waren. Deswegen hatte ich mit meiner Figur noch nie Probleme … bis vor 10 Jahren mein Sohn zur Welt kam. Von diesem Zeitpunkt an gehörte ich leider zu den Frauen, denen es schwerfällt, nach der Geburt abzunehmen. Mit einem zusätzlichen Gewicht von 10 Kilo beschloss ich, wieder so fit zu werden wie vor der Geburt. Allerdings hatte sich mein Leben als Mutter grundlegend verändert. Mein Erfolg war somit immer nur von kurzer Dauer. Das Ergebnis war der gefürchtete Jo-Jo-Effekt. Ich hatte Übergewicht, fühlte mich ungesund und war unglücklich.

Vor 4 Jahren beschloss ich, etwas Neues auszuprobieren. Damals entdeckte ich meine Leidenschaft für den Laufsport. Meinem ersten Halbmarathon folgte bald der Frankfurter Marathon. Das Gefühl, das man beim Überqueren der Ziellinie hat, ist einfach unbeschreiblich. Und doch fehlte noch etwas. Ich wusste, dass das Laufen allein mir nicht helfen würde, die Figur zu bekommen, die ich vor der Geburt meines Sohnes hatte.

Dank meines Mannes beschloss ich vor 5 Monaten, die Freeletics App herunterzuladen. Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn Zweifel hatte. Ich wusste eigentlich nicht, was mich erwartete. Ich liebe den Laufsport und das war etwas völlig Neues für mich. Doch ich nahm meinen ganzen Mut zusammen und überzeugte mich selbst davon, dennoch den Anfang zu wagen. Es war nicht einfach … das kannst du mir glauben. Tatsächlich war es am Anfang oft recht lustig. Du denkst, dass deine ersten Burpees schlecht waren? Du hättest meine sehen sollen. Es dauerte aber nicht lange, bis ich die Übungen beherrschte und Fortschritte machte. Mein Mann und ich wurden regelrecht „süchtig“. Ohne ihn hätte ich sicherlich schon am Anfang aufgegeben. Wir spornten uns gegenseitig an. Selbst im Urlaub trainierten wir.

Nach einigen Wochen schlecht ausgeführter Burpees begann ich Freeletics richtig zu genießen. Und schon bald hatte ich dasselbe Gewicht erreicht wie vor der Geburt meines Sohnes. Die Kombination von Freeletics-Training, Laufsport und einer gesunden Ernährung war perfekt. Mein Körper hat sich noch nie so sehr verändert wie durch Freeletics. Es ist tatsächlich erstaunlich. Das sind meine Fortschritte nach nur 10 Wochen Freeletics:

Freeletics hat mich davon überzeugt, dass ich wirklich alles erreichen kann. Ja, ich habe eine Ganztagsstelle. Ja, ich bin verheiratet. Und ja, ich habe ein Kind. Aber hält mich das zurück? Nein. Ich nehme jetzt gerade den Berliner Marathon ins Visier. Zunächst war ich mir nicht sicher, wie ich 4 Trainingsläufe pro Woche und dazu noch das Freeletics-Training bewältigen sollte. Es war schwierig. Ermüdend. Ich musste mir einige Male selbst einen Tritt geben, aber es hat sich gelohnt.

Mich jeden Tag meinen eigenen Herausforderungen zu stellen und die ständige Motivation von Seiten der Community unterstützen meinen Fokus und meine Entschlossenheit. Ich bin niemals allein. Es gibt immer jemanden an meiner Seite, ob es nun mein Mann, eine Trainingsgruppe oder ein weiterer Free Athlete in der App ist. Ich habe immer ein Ziel vor Augen, das ich erreichen möchte. Wenn ich mich für einen Lauf anmelde, dann gibt es kein Zurück. Das ist auch der Grund dafür, dass ich mich für den Freeletics Coach entschied. Es ist ein strukturierter, solider Trainingsplan, an den du dich halten musst. Er lässt keine Ausreden gelten und stellt dich jede Woche vor eine neue Herausforderung.

Ich bin noch immer jeden Tag erstaunt, was ich erreicht habe. Ich bin jetzt die gesündeste und glücklichste Version meiner selbst. Neben der Arbeit, dem Haushalt, meinem Kind und dem Marathontraining habe ich immer noch Zeit für Freeletics. Höre auf, all diese Dinge als Entschuldigung zu nutzen. Es ist egal, wie alt, fit oder beschäftigt du bist. Du kannst alles ändern, was du ändern möchtest. Aber du musst auch damit beginnen.

Bist du bereit, dich der Herausforderung zu stellen? Kannst du nur für einen Augenblick deine üblichen Ausreden vergessen? Kannst du vergessen, wie beschäftigt du bist? Wie müde du bist? Dass du glaubst, nicht fit genug zu sein? Gebe deinem Körper und deinem Geist die Chance, zu beweisen, was sie wirklich leisten können. Fange noch heute mit etwas wirklich Großartigem an, so wie Cati.