Hol dir deinen Coach

Die richtigen Laufschuhe: Was muss ich wissen?

3Screenshot 2016 02 10 17 32 02 bearbeitet ellie

Der beste Freund eines Läufers sind seine Schuhe. Zum Laufen brauchst du nicht viel Ausrüstung, aber gute Laufschuhe sind für jeden Läufer ein Muss. Die falschen Schuhe können zu Problemen führen, die sich einfach vermeiden lassen. Nimm dir also die Zeit und informier dich, auf was es bei den richtigen Laufschuhen ankommt und was du sonst noch für dein Lauftraining brauchst.

Die Suche nach den richtigen Laufschuhen

Das Wichtigste, das du neben der App für dein Lauftraining brauchst, sind gute Laufschuhe. Also investiere etwas Zeit, um die Laufschuhe zu finden, die am besten zu dir und deinem Laufstil passen. Denn die richtigen Schuhe helfen dabei, die häufigsten Laufverletzungen zu vermeiden. Möglicherweise musst du etwas mehr Geld als beim normalen Schuhkauf investieren, aber deine Gesundheit und dein Wohlbefinden sind es ganz sicher wert. Und vergiss nicht, dass jeder Mensch anders ist, also richte dich nicht nach den Empfehlungen deiner Freunde. Außerdem solltest du deine Laufschuhe nie online kaufen. Geh dazu am besten zu einem Sportgeschäft in deiner Nähe, das auf Laufsport spezialisiert ist. Lass dich beraten und deinen Laufstil analysieren. Danach probierst du am besten so viele Schuhe an wie möglich. Fokussier dich nicht auf das Aussehen, sondern achte darauf, dass der Schuh wirklich gut passt. Dann steht deinem erfolgreichen Lauftraining nichts mehr im Weg. Es kann außerdem nützlich sein, gleich zwei verschiedene Paare zu kaufen. Die kannst du dann abwechseln und dadurch Verletzungen zusätzlich vorbeugen.

Brauche ich spezielle Kleidung?

Für das Laufen ist eigentlich keine spezielle Ausrüstung nötig. T-Shirts und Trainingshosen sind völlig ausreichend. Spezielle Laufsocken können jedoch gegen Blasen helfen und für Frauen ist ein Sport-BH mit gutem Halt sehr wichtig. Wenn du in neue Trainingskleidung investieren willst, muss das nicht immer die teuerste Kleidung sein. Trainingsausrüstung findest du auch in unserem Freeletics Wear Onlineshop. Am wichtigsten ist, dass deine Kleidung gut sitzt und nicht reibt, damit du dich nirgends wund scheuerst. Bei Wind und feuchtem Wetter schützt dich eine wasser- und windabweisende Jacke. Bei kalten Temperaturen im Winter solltest du zudem deine Ohren und Hände mit einer Mütze und Handschuhen schützen, da diese Körperteile ihre Wärme sehr schnell verlieren. Wenn du Schmerzen in deiner Achilles- oder Patellarsehne spürst, dann stell sicher, dass sie immer gut vor der Kälte geschützt sind.

Investiere am besten noch bevor du mit dem Lauftraining beginnst in gute Laufschuhe. Wenn dir deine Schuhe keinen guten Halt bieten, können Schmerzen auftreten, sodass du mit dem Training aussetzen musst. Also nimm dir die Zeit und investiere in dein Wohlbefinden. Vorsorge ist immer besser als Nachsorge.