5 Tipps wie man sich als Athlet kleidet

Header Phil 11

Wenn ein wahrer Athlet sein Trikot überstreift, ist bereit für den Wettkampf. Bereit zu performen. Für einen Free Athlete ist es nicht anders. Du solltest auch das richtige Outfit für dein Workout wählen. Etwas, was nicht nur gut aussieht, sondern auch bequem ist. Was dich, sobald du es anhast, elektrisiert und bereit macht dein Bestes zu geben. Hier sind ein paar Tipps, die du befolgen kannst, um die richtige Kleidung für dein Workout zu finden.

Probiere die Bekleidung an

Beim Anprobieren deiner Workout-Bekleidung vergewissere dich, dass sie nicht nur perfekt sitzen, sondern dass du dich wie ein Athlet darin fühlst. Wenn du die richtigen Kleidungsstücke anhast, unterstützen sie deine Motivation Alles zu geben. Vergewissere dich, dass du ein Gleichgewicht findest zwischen dem was gut aussieht und dem was funktional ist. Probiere Squats oder ein paar Situps aus, bevor du dich dafür entscheidest. Sie müssen deinem Körper komplette Bewegungsfreiheit erlauben und sich für dich gut anfühlen.

Suche dir deine Sportschuhe sorgfältig aus

Sportschuhe sind wahrscheinlich mit das Wichtigste, was du dir kaufen wirst. Es lohnt sich Wert darauf zu legen die Richtigen Schuhe für deinen Sport auszusuchen. Der Schuh sollte deinen Fuß unterstützen und dir guten Halt bieten. Ein Gang zu einem Fachgeschäft kann dir helfen die richtigen Schuhe für dein Freeletics Training und für deinen Körper zu finden. Behalte sie nicht zu lang. Wenn du 4 mal die Woche trainierst, werden sie nach 500-700 Kilometern abgelaufen sein, oder eben nach einer bestimmten Anzahl von Burpees, High Jumps oder Squats. Wenn du beim Trainieren Schmerzen im Knie, den Füssen oder im unteren Rückenbereich hast, prüfe, ob dir ein anderer oder neuer Schuh vielleicht helfen kann.

Berücksichtige das Wetter

Viele Athleten trainieren auf abends nach der Arbeit oder zwischen den Stunden in der Uni. Das bedeutet, dass sie morgens ihre Trainings-Bekleidung schnell mitnehmen bevor sie aus dem Haus gehen. Achte darauf, dass du nichts vergisst und sei vorbereitet. Nimm verschiedene Schichten und diverse Optionen mit. Denke daran, dass das Wetter keine Ausrede ist. Also sobald es anfängt zu regnen oder zu schneien, hast du eine Auswahl. Entweder du wirst komplett nass oder du ziehst dir eine extra Schicht an, die du mitgebracht hast.

Achte auf den Zweck

Es gibt Sport-Bekleidung für viele verschiedene Zwecke. Verschiedene Bewegungen. Verschiedene Funktionen. Zum Beispiel, sind Running Tights mit einem Reißverschluss hinten gut zum Laufen, weil du so deine Schlüssel hineintun kannst. Aber es gibt nichts Schlimmeres als einen Reißverschluss hinten, wenn du deine Situps machst.

Beachte vor allem auch die Stoffe

Manche Stoffe sind dafür gemacht den Schweiß von deinem Körper abzuweisen. Andere saugen ihn auf. Am besten wählst ein Mischgewebe mit Polypropylen für Freeletics aus. Wenn du viel schwitzt kann der Schweiß mit diesem Schweiß schnell auf deiner Haut verdunsten. Er wird dadurch etwas schwerer und nass während du trainierst. Wenn du ein Workout wie z.B. Aphrodite oder Ares gemacht hast, wirst du merken, wie sehr du dich erhitzt hast. Vermeide es Gummi oder auf Kunststoff basierende Materialen anzuziehen. Statt, dass sie dich kühlen, erhitzen solche Stoffe deinen Körper nur noch mehr.

Ein echter Athlet wählt sein Outfit bewusst aus und trägt nicht einfach irgendetwas. Auch du solltest überlegen welche Kleidung am besten für dein Training geeignet ist. Damit du dich wohl fühlst und motiviert bist. Halte dich an diese Tipps zur Wahl deines Outfits und du wirst performen wie ein Athlet.