Was ist Stress und welche Arten von Stress gibt es?

Header 1

In unserem Alltag sind wird täglich Stresssituationen ausgesetzt. Der steigende Leistungs- und Zeitdruck führen dazu, dass wir uns oftmals schneller von Situationen gestresst fühlen als wir sollten. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass Stress nicht unbedingt etwas Schlechtes sein muss. Hier erfährst du mehr zum Thema Stress und zu den verschiedenen Arten von Stress.

Was ist Stress?

Eustress ist eine positive Art von Stress, die wie ein Motivator wirkt. Eustress bewirkt, dass du dich auf eine Herausforderung freust und den Drang verspürst, aktiv zu werden und zu handeln. Dabei kann es zur vermehrten Ausschüttung von Endorphinen kommen, wodurch du dich glücklicher und energiegeladener fühlst.

Was ist Eustress?

Eustress ist eine positive Art von Stress, die wie ein Motivator wirkt. Eustress bewirkt, dass du dich auf eine Herausforderung freust und den Drang verspürst, aktiv zu werden und zu handeln. Dabei kann es zur vermehrten Ausschüttung von Endorphinen kommen, wodurch du dich glücklicher und energiegeladener fühlst.

Was ist Disstress?

Wenn Stress über längere Zeit andauert und nicht ausgeglichen werden kann, dann gilt er als negativer Stress – auch „Disstress“ genannt. Herausforderungen sind dann kein Vergnügen mehr und es scheint keinen Ausweg aus der Stresssituation zu geben. Wenn man ununterbrochen extremen Stressfaktoren ausgesetzt ist, fühlt man sich mit der Zeit ausgelaugt und verliert an Antrieb. Das führt wiederum zu erhöhtem Blutdruck, Kurzatmigkeit und allgemeiner Anspannung.

Es scheint einfacher gesagt als getan zu sein, aber versuche, dich nicht zu sehr aus der Ruhe bringen zu lassen, wenn du vor einer großen Herausforderung stehst. Eine, die dich vielleicht verunsichert und dich viel Arbeit kosten wird. Schließ die Augen, atme tief durch und akzeptiere die Situation. Etwas Stress bzw. die richtige Art von Stress kann dir sogar helfen, motiviert zu bleiben und die Herausforderung zu meistern. Freu dich auf das Gefühl des Erfolgs, das du haben wirst, wenn du die Herausforderung meisterst. Denn so machst du Disstress zu Eustress.