Was sollte ich vor dem Workout essen?

what should i eat header

Du bist nur ein Workout von deiner nächsten PB entfernt. Ein Workout davon entfernt, das Beste aus dir rauszuholen. Das Einzige, das dir dabei im Weg steht, bist du selbst. Lass dich von nichts und niemandem zurückhalten. Schon gar nicht von deiner Ernährung. Was du direkt vor deinem Workout isst, kann deine Leistung drastisch beeinflussen. Belohne deinen Körper mit der Ernährung, die er braucht, und du wirst in der Lage sein, dein volles sportliches Potenzial zu entfalten.

Hast du schon mal kurz vor einem Workout zu viel gegessen? Dann weißt du, wie sich das während des Trainings anfühlt: Du bist langsam, fühlst dich total schwerfällig und bei jedem Burpee, den du machst, jeder Wiederholung im Gym und jedem Meter, den du läufst, wird dir einfach nur schlecht. Oder hast du vor einer Trainingseinheit schon einmal mehrere Stunden lang gar nichts gegessen? Dann ließ deine Kraft wahrscheinlich bedeutend früher nach als sonst, du hattest Magenschmerzen und einfach keine Energie.

Zur richtigen Zeit zu essen ist essentiell für deine Leistung. Achte darauf, deine letzte Mahlzeit etwa zwei bis drei Stunden vor dem Workout zu dir zu nehmen. Am besten ist dabei eine Mischung aus eiweißreichen Lebensmitteln und komplexen Kohlenhydraten, die dir genug Energie für dein Workout liefern. Proteine sind vor dem Workout weniger wichtig als danach. Trotzdem ist es ist wichtig, ein konstantes Level an Aminosäuren im Körper zu halten.

Viele Sportler nehmen vor dem Sport einfache Kohlenhydrate wie z.B. Nudeln zu sich. Damit kann allerdings genau das Gegenteil des eigentlich gewünschten Effektes passieren: Während des Workouts kann dein Blutzuckerspiegel plötzlich abfallen, wodurch du dich vollkommen erschöpft fühlst. Wähle daher besser komplexe Kohlenhydrate wie Haferflocken, Vollkornnudeln, Vollkornreis, Kartoffeln oder Vollkornbrot. Du solltest außerdem alles Fettige meiden, da es schwer verdaulich ist und dein Körper viel Energie benötigt, um es abzubauen.

Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Linsen oder getrocknete Früchte sollten ebenso direkt vor dem Workout gemieden werden.

Wenn du es nicht schaffst, zwei bis drei Stunden vor dem Workout zu essen, aber nicht auf leeren Magen trainieren willst, versuche etwas Leichtes und gut Bekömmliches zu essen. Früchte wie Bananen, Äpfel, Birnen und Trauben sind dafür perfekt. Ein Stück Obst oder ein kleiner Smoothie können dir bis zu 45 Minuten Energie liefern. Besonders für diejenigen, die gerne morgens trainieren, sind Smoothies und Shakes eine gute Möglichkeit, die Energie und Nährstoffe zu aufzunehmen, die der Körper benötigt. Sie sind schnell zubereitet und füllen deinen Flüssigkeitshaushalt nach dem Aufstehen auf. Rezeptideen findest du auch in unserem Nutrition Coach.

Nun weißt du also, worauf es vor dem Workout zu achten gilt: Halte die Mahlzeit leicht und verdaulich und versuche sie zwei bis drei Stunden vor dem Training zu dir zu nehmen. So steht deiner nächsten PB nichts mehr im Wege.