Der wichtige Support, der dieser Balletttänzerin zum Erfolg verhalf – #MoreSupport

Header 5

Charlotte entschloss sich, für ihre Träume zu kämpfen. Ein durchschnittlicher Tag in den Schuhen dieser Balletttänzerin besteht darin Risiken einzugehen, sich Ängsten zu stellen, den großen Sprung zu wagen und immer wieder sicher und kontrolliert zu landen – und das nicht nur wenn sie auf der Bühne steht. Lies weiter und erfahre, wie Charlotte durch das Freeletics Training die physische Stärke einer Balletttänzerin gewann. Und wie ihr die Freeletics Community den Support und Mut gab, wirklich eine zu werden.

„Als Schauspielerin und Tänzerin muss ich Tag für Tag meine Komfortzone verlassen. Ein Teil davon ist, den Mut zu fassen, um vor lauter fremden Leuten zu performen.“

More Support

Wenn man Charlotte sieht, erkennt man sofort die entschlossene, leidenschaftliche Athletin in ihr. Ihren Ehrgeiz verdankt sie einer jahrelangen regelmäßigen Trainingsroutine und dem Versprechen an sich selbst, nie aufzugeben.

„Durch Freeletics habe ich gelernt, dass ich meine Komfortzone verlassen muss, um meine Ziele zu erreichen (es gibt nun mal keine einfachen/angenehmen Workouts). Davon profitiere ich auch bei meiner Arbeit. Mit Freeletics trainiert man, seinen bequemen/komfortablen/ängstlichen menschlichen Instinkt abzulegen. Man lernt, die Stimme in seinem Kopf zu kontrollieren, die einem immer „Nein“ oder „Du schaffst das nicht“ zuflüstert – das ist in meinem Beruf ein unbezahlbarer Vorteil.“

Neben dieser mentalen Stärke ist Charlotte in der Lage, physisch anspruchsvolle Dance-Moves auszuführen und dabei anmutig und völlig unangestrengt auszusehen. Das verdankt sie nicht nur ihrem Talent, sondern ihrer extremen körperlichen Fitness, einer starken Rumpf- und Rückmuskulatur, hohen Lungenkapazität und ihrem starken Herzen.

Freeletics Charlotte

Doch was Charlotte an Freeletics am besten gefällt, ist die Unterstützung, die sie von der Community bekommt, und dass sie ihre Probleme und Gedanken mit anderen Athleten teilen kann, die ihr zuhören und sie anspornen. Jeder hat diesen einen Menschen, der das Beste aus einem herausholt, auf den man sich verlassen kann und der einem hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Charlotte hatte nicht nur einen Menschen – sie hatte ein ganzes Team. Von München bis New York stand ihr die weltweite Freeletics Community immer zur Seite, um sie zu motivieren und zu inspirieren, wenn es drauf ankam.

„Ich bin so dankbar für dieses Netzwerk. Zuerst schloss ich mich einer Trainingsgruppe in München an und wir trainierten mindestens dreimal pro Woche um 7.30 Uhr morgens. Das war wahrscheinlich die glücklichste Zeit meines Lebens. Und auch danach bekam ich unglaublich viel Unterstützung durch die Freeletics Community. Als ich in diese große, beängstigende Stadt namens New York zog, wo ich jetzt lebe, suchte ich als Allererstes nach einer Freeletics Trainingsgruppe. Mit den Freunden, die ich dadurch fand, trainiere ich noch heute – aber nicht nur das. Wir treffen uns auch privat, feiern zusammen und unternehmen gemeinsam Dinge. Wenn man neue Free Athletes kennenlernt, wird man ganz automatisch zu Freunden, und genau das finde ich so toll.

Fitness hat genauso viel mit mentaler Stärke zu tun, wie mit physischer. Doch sie bietet auch Support in Form einer festen Struktur und eines regelmäßigen Erfolgsgefühls. Egal ob ich einen guten oder schlechten Tag habe, egal wo ich mich gerade befinde – sobald ich mein Workout beginne, fühle ich mich wie daheim und es geht mir viel besser.“

More support

Wenn du dir auf deinem Weg Unterstützung wünschst, warten Millionen von Free Athletes in aller Welt auf dich, die dir zur Seite stehen. Die Verbundenheit innerhalb der Freeletics Community geht weit über das Training hinaus. Hier findest du Leute, mit denen du deine Grenzen überwinden kannst, die dir zu dem nötigen Mut verhelfen dich selbst neu zu erschaffen und mit denen du verrückte Ideen entwickelst, die alles verändern können. Charlotte fand ihren Support in der Freeletics Community. Wenn du mehr vom Leben möchtest, kannst du das auch.