Jedes Workout hat seine eigene Geschichte: Hades

Header pullup1

Wann hast du das letzte Mal triumphiert, obwohl alle dachten du würdest scheitern? Und ein tiefes Gefühl von Stolz und Anerkennung empfunden? Viele Leute haben solche tollen Momente und Gefühle nur selten oder sogar nie. Denn um etwas zu erreichen, das Stolz und Anerkennung verdient, muss man seine Ängste überwinden und den Mut haben, Herausforderungen anzunehmen. Lass Hades heute die Herausforderung sein, die du annimmst, um über dich hinauszuwachsen.

Das Workout Hades ist nach dem Gott der Unterwelt benannt. Und es wird seinem Namen gerecht. Es stellt nicht nur deine körperliche Stärke auf die Probe, sondern auch deine Entschlossenheit. Mit Hades gehst du 3 Runden durch die Hölle und wieder zurück. Sobald du Hades zum ersten Mal besiegt hast, wirst du ihn bald wieder zu einem neuen Kampf herausfordern wollen.

Bevor du anfängst

Visualisiere alle 3 Runden des Workouts: Burpees, Pullups, Pushups und 2x 40m Laufen. Stell dir vor deinem geistigen Auge vor, wie du die Übungen machst und in welcher Geschwindigkeit. Überleg dir, wie du dich über die Runden pacen willst. Erlebe in deiner Vorstellung den Moment des Triumphs am Ende der 3 Runden und dann starte dein Workout.

Runde Eins

Die ersten 25 Burpees sind für einen Free Athlete selbstverständlich Gewohnheit. Nutze sie, um warm zu werden. Es kommt nicht so sehr darauf an wie schnell du sein kannst. Du solltest dabei eher auf deine Technik und Effizienz achten. Wenn du die Burpees nicht richtig machst, betrügst du dich am Ende nur selbst. Nächste Übung…Pullups. Sie sind nicht leicht. Eine ordentliche Herausforderung, die es für dich nach den Burpees zu meistern gilt. Jeder, der Hades schon besiegt hat, weiß, dass es geht. Nächste Übung…Pushups. Nutze die 15 Pushups, damit sich deine Atmung etwas beruhigen kann. Damit bist du dann für die nächste Runde Burpees startklar. Bring sie sauber und in einem guten Tempo hinter dich. Spätestens jetzt wirst du aber schon kämpfen müssen. Aber du weißt, dass das Härteste nach den Burpees erst noch kommt. 2x 40m Laufen. Der Weg durch die Hölle. Und Hades lässt dir keine Pause.

Runde Zwei

Jetzt beginnt die wahre Herausforderung. Dein Körper und vor allem dein Kopf werden dir sagen, dass du die 2. Runde langsamer angehen sollst. Jeder Burpee ist jetzt richtig anstrengend, jeder Pullup kostet dich mehr und mehr Kraft. Aber anstatt langsamer zu werden, erinnerst du dich daran, dass die Anstrengung, das ist, was dich stärker macht. Dein Körper wird es Hades danken. Dein unaufhaltsamer Wille lässt dich den Schmerz ertragen und du kämpfst weiter. Es liegt an dir und daran, wie sehr du den Erfolg willst. Wirst du langsamer oder schneller? Hades gibt dir die Gelegenheit, dich zu überwinden. Beiß die Zähne zusammen. Wähle deinen Power Song, damit du dich jetzt wirklich pushst!

Die letzte Runde

Runde 3. Fühlt es sich an, als würde Hades dich besiegen? Die Wahrheit ist, du kämpfst diesen Kampf gegen dich selbst. Hades ist nur dein eigener Kopf. Und der ist das Einzige, was zwischen dir und dem Erreichen deiner Ziele steht. Geister in deinem Kopf, die dich glauben machen wollen, du könntest das nicht schaffen. Dein Verstand sagt dir allerspätestens jetzt in der letzten Runde ständig, dass du eine Pause machen sollst. Aber du willst diesen Kampf nicht verlieren, schon gar nicht am Ende, nachdem du schon 2 Runden durchgehalten hast. Drücke auf die nächste Übung und gib alles. Mit jeder anstrengenden Wiederholung kommst du deinem Endziel einen Schritt näher. Zieh jetzt nochmal an und du wirst wirklich stolz sein.

Das Ende

Die Begeisterung, dass du es geschafft hast, ist stärker und wird länger andauern, als das Gefühl der Erschöpfung. Du kannst stolz sein, dass du bis zum Ende alles gegeben und dich im Kampf gegen Hades nicht hast unterkriegen lassen. Und das ist es, worum es bei Freeletics geht. Das Gefühl, etwas geschafft zu haben, das vorher unmöglich schien, ist unbeschreiblich.

Denke niemals, dass du ein Freeletics Workout nicht schaffen kannst. Die Frage ist nämlich nicht, ob du es schaffen kannst oder nicht. Die Frage, die du dir stellen musst, ist, ob du es schaffen willst oder nicht. Die Entscheidung, welches Workout du als deine nächste Herausforderung wählst, liegt bei dir.

Embedded content: https://www.youtube.com/embed/uGMwBfk7XEk