5 vermeintlich "gesunde" Getränke

template header1

Wenn es darum geht, die richtigen Lebensmittel und Getränke zu wählen, ist Wissen der Schlüssel zu einer richtigen Entscheidung. Unglücklicherweise greifen viele zu einem kühlen Getränk, ohne zu wissen, wie ungesund es wirklich ist. “Natürlich”, “100% Saft” und grüne Labels und Verpackungen tricksen uns aus und gaukeln uns vor, eine gute Wahl für unsere Gesundheit zu treffen. Genau dann, wenn es meistens nicht der Fall ist...

Wir haben einige “Übelltäter” hier zusammengetragen. Sobald dir bewusst ist, wie ungesund sie eigentlich sind, und du weißt, was du vermeiden solltest, wirst du das nächste Mal die richtige Entscheidung treffen.

Smoothies

Sie tricksen viele von uns aus. Ja, wir empfehlen unseren Athleten auch oft Smoothies. Am Besten sind sie, wenn du sie dir selbst zubereitest, frische Zutaten verwendest, mit einer Mischung aus Obst und Gemüse. Grüne Smoothies. Wenn du aber Smoothies im Supermarkt kaufst, enthalten sie oft viel Zucker und unerwartet viele Kalorien. Achte daher genau auf die Zutatenliste und prüfe, ob kein Zucker zugesetzt ist damit du deinem Körper wirklich etwas Gutes tust.

Fruchtsaft

Dass Obst gesund ist, weiß jeder. Wie aber sieht es mit Säften aus? Natürlich sind Säftie nicht ungesund –  solange kein extra Zucker zugesetzt ist. Achte daher auch hier genau auf die Zutatenliste und darauf, dass möglichst Direktsaft aus Früchten verwendet wird. So und so fehlt es Säften an Fasern und damit an Ballaststoffen, wie sie z.B. in einem ganzen Apfel enthalten sind. Wann immer möglich, nimm dir deshalb lieber einen frischen Apfel oder eine Orange und iss sie am Stück.

Energy Drinks

Sie suggerieren, dir einen Energieschub für den ganzen Tag zu geben. Aber in Wirklichkeit kann der hohe Zucker- und Koffeingehalt zu Kopfschmerzen, Migräne und Unruhe führen. Starte stattdessen mit einer Tasse schwarzem Kaffee am Morgen, um fit und wach in den Tag zu starten.

Getränke mit "0 Kalorien"

Getränke ohne Kalorien stehen immer wieder in der Diskussion. Einige Studien sagen Süßstoffen nach, dass sie zu Heißhunger führen können. Gesund sind sie aber auf gar keinen Fall. Deshalb empfehlen wir dir, künstlich gesüßte Light-Getränke zu meiden. Wie wäre es stattdessen mit Sprudelwasser mit frischer Zitrone oder anderen Früchten?

Kokosnusswasser

Es gibt einen großen Hype um Kokosnusswasser. Angeblich die beste Art, mit Flüssigkeit und Energie versorgt zu sein. Kalorienarm. Einige schwören als Drink nach dem Workout darauf. Tatsächlich enthält Kokosnusswasser viel weniger Kalorien und Zucker als Sportgetränke. Eine Wunderkur ist es jedoch nicht. Eine Banane oder das gute alte Wasser eignen sich mindestens genauso gut, um dich mit Flüssigkeit und Energie zu versorgen.

Der Industrie geht es immer darum, dir weiszumachen, dass ihr Produkt die beste Option ist. Die gesündeste. Oder die mit den wenigsten Kalorien. Also sei besser vorsichtig. Informiere dich und kaufe bewusst ein. Und nur weil ein Getränk nicht voller Zucker ist, bedeutet das nicht, dass es nicht schmeckt. Probiere Alternativen und entscheide selbst.