Tapering – Gleichzeitige Erholung und Erhalt des Fitnesslevels

Header KC tapering

Im Sport bezeichnet „Tapering“ die Phase kurz vor einem Wettkampf, wichtigen Event oder im Falle eines Free Athletes vor der Hell Week. Es ist sportwissenschaftlich erwiesen, dass Tapering dem Athleten ermöglicht, sich vor einem großen Ereignis zu erholen und ideal darauf vorzubereiten, sodass die Chancen besser stehen, dass er dann Spitzenleistungen erzielt. Steht dir eine Hell Week bevor oder willst du eine neue PB aufstellen? Lies weiter und erfahre, was Tapering ist und wie es deine Performance beeinflussen kann.

Tapering – was ist das?

Beim Tapering wird in erster Linie die Trainingsbelastung reduziert und die Erholung des Athleten gefördert, ohne dabei die vorherigen Trainingsadaptationen zu beeinträchtigen. Während der Tapering-Phase soll keine Höchstleistung erzielt werden. Das geschieht stattdessen nach dem Tapering, denn dann erreichst du deine maximale Leistungsfähigkeit. Klingt bisher ganz einfach? Dann schauen wir jetzt etwas genauer hin.

So funktioniert Tapering

Die Tapering-Phase findet normalerweise kurz vor einem wichtigen Wettkampf oder einer Herausforderung statt und bereitet den Körper ideal auf die gewünschte Höchstleistung vor. Je nach Sportart unterscheidet sich die Dauer der Tapering-Phase und kann zwischen vier Tagen und vier Wochen dauern. In zahlreichen Studien wurde nachgewiesen, dass sich Tapering positiv auf die Leistung eines Athleten im Wettkampf auswirkt. Worauf es dabei ankommt, ist, dass die Trainingsbelastung reduziert wird. Die Belastung ergibt sich aus Volumen x Intensität. Während der Tapering-Phase wird das Volumen reduziert und die Intensität gesteigert. Untersuchungen zeigen, dass eine Senkung des Trainingsvolumens um 60-90% ideal ist, um die Performance maximal zu steigern. Die Trainingsbelastung sollte generell um etwa 30% verringert werden, um perfekte Resultate zu erzielen.

Trainingspause vs. Tapering: Warum du nicht ganz aussetzen solltest

Jetzt zur häufigsten Frage: Warum nicht ganz mit dem Training aussetzen, damit sich der Körper erholen kann? Die Antwort ist einfach: Gar nicht zu trainieren würde sich negativ auf deine Maximalleistung auswirken. Das liegt daran, dass die Fähigkeiten deines Stoffwechsels und deiner kontraktilen Muskeln durch die positive Anpassung an das reduzierte und trotzdem hochintensive Training zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden müssen. Stell es dir so vor: Dein Stoffwechsel und deine Muskeln werden wachgehalten, können sich vor dem Wettkampf oder der Challenge aber trotzdem vollständig regenerieren.

Tapering-Woche in Freeletics Bodyweight

Mit dem neuesten Update und der Integration eines noch intelligenteren Coaches sowie des Periodisierungsschemas gibt es jetzt auch Trainingswochen mit dem Ziel, dein Fitnesslevel zu halten, während sich deine Muskeln gleichzeitig erholen können. Insbesondere vor der Hell Week ist es wichtig, das Volumen zu reduzieren und die Trainingsintensität zu steigern. Dadurch kannst du dir selbst und der Community so richtig zeigen, wozu du im Kampf gegen die Götter fähig bist.

Kurz zusammengefasst

Tapering ist ein Tool, das deinem Körper ermöglicht sich zu erholen, die Adaptionen der vorherigen Wochen und Monate des Trainings erhält und ihn für maximale Leistungsfähigkeit bereit macht. Tapering wird häufig vor Wettbewerben und Challenges eingesetzt. Es wurde wissenschaftlich und in der Trainingspraxis nachgewiesen, dass es die Leistung eines Athleten zu einem bestimmten Zeitpunkt stark beeinflussen kann.