Laufen: Die 10 größten Vorteile

Header3

Wir alle wissen, dass regelmäßiger Sport viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Aber welchen positiven Einfluss hat Laufen genau auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden? Bringt es dir mehr als nur eine Menge verbrannter Kalorien? Und ist Laufen nicht schlecht für die Gelenke und belastet das Herz? In diesem Artikel räumen wir mit einigen Vorurteilen auf und nennen dir zehn (von vielen) Gründen, warum Laufen einfach jedem gut tut.

Bessere sportliche Leistungsfähigkeit

Während du läufst, wird dein ganzer Körper mit Sauerstoff durchflutet. Wenn du oft Laufen gehst, lernt dein Körper daher, wie er den Sauerstoff in die Muskeln transportiert und das optimal für seine Leistung nutzt. Dadurch hast du mehr Energie und verbesserst deine sportliche Leistungsfähigkeit. Darüber hinaus wirst du durchs Laufen mit der Zeit gelenkiger. Das Laufen ebnet dir also den Weg zu echter Athletik.

Anti-Stress-Wirkung

Laufen ist die perfekte Möglichkeit, um nachzudenken – oder um dich von den Problemen und dem Stress des Alltags abzulenken. Du blendest deinen vollen Terminkalender aus und regst durch die extra Portion Sauerstoff im Blut deine Kreativität an. Das ist wunderbar, um Probleme zu lösen und neue Ideen zu entwickeln. Als wäre das noch nicht genug, vermindert Laufen mit der Zeit auch das Risiko für Bluthochdruck. Das sind weitere Vorteile für Körper und Geist.

Abnehmen

Laufen verbrennt Kalorien. Intervalltraining verbrennt noch mehr Kalorien, und das sogar nach dem Training. Darum basiert Freeletics Running auf Intervall-Workouts. Wenn du in deinem Running Coach das Ziel  „Abnehmen“ wählst, stellt er dir einen Trainingsplan mit der perfekten Kombination aus verschiedenen Intervall-Workouts für eine schnelle und effektive Fettverbrennung zusammen – genau das Richtige, um abzunehmen und dein Gewicht langfristig zu halten.

Besserer Schlaf

Schon regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft können die Qualität deines Schlafs verbessern – mit Laufen kannst du noch viel mehr erreichen. Wenn du regelmäßig Laufen gehst, werden die Übergänge von einer Schlafphase in die nächste weicher und damit die Qualität deines Schlafs besser. Du fühlst dich morgens frischer und ausgeruhter. Beachte aber, dass zwischen Training und Schlafengehen mindestens vier Stunden liegen sollten.

Stärkere Knochen und Gelenke

Laufen erhöht die Knochendichte und vermindert das Risiko von Arthrose und Osteoporose. Laut Forschungen reichen bereits zwei 15-minütige Laufsessions pro Woche aus, um das Risiko von Osteoporose um 40% zu verringern. Entgegen der weit verbreiteten Annahme stärkt Laufen auch deine Knie. Durch den erhöhten Sauerstofffluss und die Reduktion körpereigener Giftstoffe, schützt Laufen dein Knorpelgewebe. Außerdem werden deine Bänder und Sehnen gestärkt – und damit haben wir nun hoffentlich alle Zweifel ausgeräumt.

Mehr Glückshormone

Egal, wie schlecht dein Tag war, nach einem Run wirst du dich immer besser fühlen. Das ist sogar wissenschaftlich belegt, denn beim Laufen werden Endorphine und Serotonin in deinem Körper ausgeschüttet. Das löst Glücksgefühle aus und hilft gegen Angstgefühle. Dank der Hormone, die beim Laufen im Gehirn produziert werden, kann man damit sogar Depressionen erfolgreich bekämpfen. Und wer ist nicht zufrieden mit sich selbst, wenn er seine letzte PB geknackt hat? Darum kannst du in der Freeletics Running App alle Runs direkt miteinander vergleichen und hast so deine Fortschritte besser im Blick. Schau doch einfach mal deine Historie an, wenn du gerade demotiviert bist und du wirst dich gleich besser fühlen.

Für immer jung

Menschen, die regelmäßig Laufen, haben im Allgemeinen eine höhere Lebenserwartung – und bleiben länger jung. Forschungen zeigen, dass bereits dreißig Minuten pro Woche ausreichen, um das biologische Alter um bis zu neun Jahre zu senken. Und das war noch nicht alles: Da Laufen die Durchblutung anregt und die Sauerstoffaufnahme erhöht, wird die Haut dabei gestrafft und Falten geglättet. Zudem kann regelmäßiges Laufen mentalen Abbau im Alter verhindern, indem es dein Gehirn aktiv fordert.

Gesünderes Herz, bessere Verdauung

Laut Forschungen verringert regelmäßiges Lauftraining das Risiko einer Herzerkrankung um fast die Hälfte – dabei reicht schon eine Stunde pro Woche aus. Je schneller du läufst, umso mehr muss dein Herz arbeiten, damit das Blut mit der benötigten Geschwindigkeit fließt – dabei wird dein Herz immer stärker. Laufen regt zudem den Stoffwechsel an und beschleunigt die Verdauung. Darüber hinaus stärkt Laufen die Lungenfunktion – alles Pluspunkte für deine Gesundheit.

Stärkeres Immunsystem

Durch Lauftraining wirst du nicht nur körperlich und mental stärker, auch dein Immunsystem wird gestärkt. Wenn du pro Woche um die 30 km läufst, hat das einen positiven Effekt auf deine Abwehrkräfte. Läufst du hingegen mehr als 90 km pro Woche, wirkt sich das negativ aus. Sehr intensives Lauftraining führt dazu, dass dein Immunsystem in einem kurzen Zeitfenster direkt nach dem Training etwas schwächer ist als üblich, darum ist es so wichtig nach dem Training richtig zu essen und ausreichend Schlaf und Regenerationszeit einzuplanen. Aus diesem Grund sind in den Trainingsplänen des Freeletics Running Coachs nach sehr intensiven Wochen auch Wochen mit niedrigerer Intensität vorgesehen. Wenn du auf deine Ernährung und ausreichend Regeneration achtest, besteht keinerlei Gefahr, dass du deiner Gesundheit schadest, egal, wie intensiv dein Training ist.

Mehr Selbstbewusstsein

Das ist vielleicht einer der wichtigsten Gründe, warum Menschen, die das Laufen einmal für sich entdeckt haben, auch dabei bleiben. Dieses Gefühl, deine Ziele zu verwirklichen und mehr zu erreichen, als du dir jemals vorgestellt hättest. Eine bessere Leistung, schönere Haut, eine aufrechtere Haltung, weniger Körperfett und definierte Muskeln. Das Gefühl, Fortschritte zu machen und Kontrolle über deinen Körper und dein Leben zu haben, gibt so unglaublich viel Selbstbewusstsein – und das zurecht.

Das sind nur einige der vielen gesundheitlichen Vorteile des Laufens. Untersuchungen zeigen, dass regelmäßiges Lauftraining zum einem gesunden Optimismus beiträgt und das Risiko verschiedener Krebsarten und Krankheiten wie Alzheimer verringert. Insgesamt kann man sagen, dass Laufen deine Lebensqualität steigert – sowohl körperlich als auch mental. Es gibt also keine Ausreden mehr – jeder kann und sollte laufen gehen. Bei uns bist du gut aufgehoben und mit dem Running Coach siehst du innerhalb kürzester Zeit Erfolge. Wenn du es noch nicht getan hast, dann ist es jetzt an der Zeit mit dem Laufen zu beginnen und zu sehen, wie viel besser du dich fühlen wirst.